Corbyn zu Pegida: In was für einer Welt wollen wir leben? In einer Welt aus Hass und Misstrauen?

Corbyn zu Pegida: In was für einer Welt wollen wir leben? In einer Welt aus Hass und Misstrauen?
Jeremy Corbyn, Vorsitzender der britischen Labour Party und Anti-Establishment-Politiker, hat bei einem Besuch in der Finsbury Park Moschee im Norden von London die islamfeindliche Protestbewegung Pegida in scharfen Worten verurteilt und gefragt: „In was für einer Art Welt wollen wir leben? In einer Welt aus Hass und Misstrauen oder wollen wir eine Welt aufbauen, in der die Menschen so vielfältig sein können, wie sie es sich wünschen?"

Corbyn traf seine Aussage, nachdem ein Pegida-Protest am 7. Februar, unter Führung von Tommy Robinson, dem ehemaligen Leiter und Gründer der rechtsradikalen English-Defence-League, zu der der Massenmörder aus Norwegen, Anders Breivik, „enge Verbindungen pflegte“ und laut eigenen Aussagen mehrere Treffen mit Anführern der Gruppe hatte, in Birmingham veranstaltet wurde.