Türkei gegen die PKK: Schüsse hallen durch Diyarbakir

Türkei gegen die PKK: Schüsse hallen durch Diyarbakir
Heute waren Schüsse in Diyarbakir zu hören, während die Gewalt zwischen den türkischen Behörden und kurdischen Gruppen fortgesetzt wird, nachdem es am Montag bei einem Protest, gegen die von der Regierung verhängte Ausgangssperre in der Stadt und gegen die Polizei, zu Gewaltausschreitungen kam, wurden zwei Protestler getötet. Wegen der Kämpfe zwischen den türkischen Sicherheitskräften und der PKK hat die türkische Regierung mehrmals Ausgangssperren für den Südosten der Türkei verhängt.

In diesem Jahr alleine wurden laut der Menschenrechtsvereinigung (IHD) und der Menschenrechtsstiftung der Türkei (TIHV) bis zum 05. Dezember schätzungsweise 171 türkische Sicherheitskräfte, 195 Kämpfer und 157 Zivilisten wurden getötet.

comments powered by HyperComments