icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Ausnahmezustand in Leipzig - Oberbürgermeister spricht von "offenem Straßenterror"

Ausnahmezustand in Leipzig - Oberbürgermeister spricht von "offenem Straßenterror"
Wegen einer Demonstration von rund 130 Rechtsradikalen hatten sich am Sonntag in Leipzig etwa 2.500 Menschen zum Gegenprotest eingefunden. Teilweise kam es dabei zu schweren Zusammenstößen zwischen Demonstranten, vor allem aus dem antifaschistischen Lager, und der Polizei. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas ein.

Leipzigs Oberbürgermeister Jung sprach vom „offenen Straßenterror“. "Diese Kriminellen" zerstören den so wichtigen friedlichen Protest, so Jung sinngemäß.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen