Russland: Fünf Verletzte nach Explosion an Haltestelle in Moskau

Russland: Fünf Verletzte nach Explosion an Haltestelle in Moskau
Gestern Abend ist ein selbstgebauter Feuerwerkskörper oder eine kleine „Bombe“, Berichten zu Folge mit einer ungefähren Sprengkraft von 50 Gramm TNT, aus dem Fenster eines vorbeifahrenden Autos oder von einem Hochhaus aus in eine Menschenmenge an einer Haltestelle in Moskau geworfen worden. Durch die Explosion wurden mindestens fünf Menschen verletzt; drei von ihnen kamen ins Krankenhaus. Berichten zu Folge wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Rowdytums eröffnet.