Russ. Luftwaffe zerstört rund 1500 Ziele – Zivilisten bleiben Dank Kooperation mit SAA verschont

Russ. Luftwaffe zerstört rund 1500 Ziele – Zivilisten bleiben Dank Kooperation mit SAA verschont
Das russische Verteidigungsministerium hat gestern bekannt gegeben, dass die russischen Luftstreitkräfte in der Zeit vom 26. November bis zum 04. Dezember 431 Einsätze in Syrien geflogen sind, bei denen 1.458 terroristische Ziele zerstört worden. Neben 12 Öl-Umschlagplätzen, acht Ölförderanlagen und rund 170 Tanklastern wurden außerdem Kommandozentralen, Ausbildungslager und Munitionsdepots zerstört sowie mehrere Terroristen-Anführer getötet.

Der syrische Botschafter in Moskau, Riad Haddad, kommentierte den russischen Luftwaffeneinsatz damit, dass es durch die gute Kooperation mit dem syrischen Militär, das über die genauen Koordinaten von IS-Stellungen verfügt, es gelingt, dass Luftangriffe ausschließlich auf Objekte bewaffneter Gruppen erfolgen und Oppositionelle sowie die Zivilbevölkerung verschont bleiben.