icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Mexiko: Demonstrant übergießt Polizisten mit Brennflüssigkeit und setzt ihn in Brand

Mexiko: Demonstrant übergießt Polizisten mit Brennflüssigkeit und setzt ihn in Brand
Am Rande eines Protests gegen Polizeigewalt in Mexiko hat ein Demonstrant einen Polizisten mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und ihn angezündet. Außerdem steckten Demonstranten Polizeifahrzeuge in Brand und versuchten das regionale Regierungshauptquartier zu erstürmen. Die Proteste wurden durch den Tod von Alejandro Giovanni López vor einem Monat ausgelöst. Er war während seiner Verhaftung von der Polizei brutal zusammengeschlagen worden und anschließend seinen Verletzungen erlegen.

Die Aufnahmen sind letzte Woche Donnerstag vor dem Regierungspalast von Guadalajara im mexikanischen Bundesstaat Jalisco entstanden. An dem Protest unter dem Motto "Giovanni ist nicht gestorben, der Staat hat ihn getötet" beteiligten sich rund 1.000 Menschen. Viele der Demonstranten setzten Gewalt ein. In den Aufnahmen sieht man neben dem hinterrücks ausgeführten Brandschlag auf den Polizisten, wie Demonstranten Polizeifahrzeuge zerstören und anzünden. Zudem sieht man Protestler mit Rammböcken, die versuchen die Türen des Regierungspalasts aufzubrechen. 

Am 4. Mai nahm die Polizei von Ixtlahuacán de los Membrillos Alejandro Giovanni López fest und schlug ihn. Ursache hierfür war angeblich, dass er trotz der Coronavirus-Bestimmungen keine Schutzmaske trug. Später starb der 30-Jährige an seinen Hirnverletzungen im Krankenhaus.

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen