icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Drang nach Freiheit: Sportbegeisterter Russe unter Quarantäne will Polizei entkommen

Drang nach Freiheit: Sportbegeisterter Russe unter Quarantäne will Polizei entkommen
Drang nach Freiheit: Sportbegeisterter Russe unter Quarantäne will Polizei entkommen
Man könnte zunächst meinen, dass dieses Video eine Art improvisierte Baseball-Partie zeigt: Ein Mann versucht aus allen Leibeskräften, seinen Verfolgern zu entkommen und wird von den Zuschauern gefilmt und bejubelt. Dabei ist der Sprinter eigentlich ein Gesetzesbrecher, der trotz pandemiebedingter Ausgangssperre unbedingt Sport treiben wollte. Um ihn zu erwischen, mussten auch die Polizisten mitlaufen.

Viele Menschen leiden unter den pandemiebedingten Ausgangsbeschränkungen. Um sich während der Quarantäne die Beine zu vertreten, sind einige bereit, das Gesetz zu brechen. Einem jungen Mann, der sich nach seiner Ankunft in der russischen Stadt Adler, Region Krasnodar, in eine zweiwöchige Quarantäne begeben musste, wurde es zu viel. Er verließ ohne Erlaubnis sein Hotel, um Sport zu treiben, und ignorierte die Aufforderungen der Polizisten, in die Räumlichkeiten zurückzukehren. Als die Gesetzeshüter ihm näherkamen, lief der Mann aus allen Leibeskräften los. Doch sein Spurt war nur von kurzer Dauer: Nachdem er einen Kreis um den Hof gemacht hatte, kehrte er ins Hotel zurück, wo er schließlich erwischt wurde.

Das Video wurde am 18. Mai aufgenommen und verbreitete sich schnell in den sozialen Netzwerken. Wie es sich herausstellte, war der 27-Jährige aus Irkutsk nach Adler gereist und sollte zwei Wochen in einem Hotel in Quarantäne verbringen. Nach Angaben des Bezirksgerichtes in Adler wurde der Mann zu drei Tagen Haft und einer Geldbuße in Höhe von 15.000 Rubel (etwa 190 Euro) verurteilt.

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen