icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Venezuela: Söldner sagt aus, Trump und Guaidó hätten bewaffneten Umsturz-Versuch mitgeplant

Venezuela: Söldner sagt aus, Trump und Guaidó hätten bewaffneten Umsturz-Versuch mitgeplant
Ein im Zusammenhang mit dem missglückten bewaffneten Umsturzversuch gegen den venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro verhafteter Ex-Militär behauptet, dass in diese "Operation Gideon" der US-Söldnerfirma Silvercorp auch der US-Präsident Donald Trump eingeweiht war. Der mutmaßliche venezolanische Söldner Antonio Sequea sagte, dass Silvercorp-Chef Jordan Goudreau ihm versicherte, der selbsternannte Interimspräsident Juan Guaidó und der US-Präsident Trump seien in die Pläne eingeweiht.

Der Ex-Soldat der Green Berets, Jordan Goudreau, habe ihn kontaktiert und von einem Treffen mit Juan Guaidó im Weißen Haus mitgeteilt, und dass er noch einmal als militärischer Gutachter für den Umsturz des "Regimes in Venezuela" bestätigt wurde.

Was Jordan Goudreau betrifft, so hatten wir morgens, nachmittags und abends ständigen Kontakt mit ihm. Er war über alle Fortschritte, alle Verfahren und Pläne informiert. Er half uns mit jeder Nachricht, jeder Situation, die sich kompliziert gestalten würde, und suchte nach einer Lösung.

Sequea sagte auch, dass er regelmäßigen Kontakt mit Iván Simonovis, dem Sonderkommissar für Sicherheit und Geheimdienst der selbsternannten Übergangsregierung von Juan Guaidó pflegte.

Ich erhielt einen Anruf von einer unbekannten Nummer. Eine Person stellte sich als der Sicherheits- und Geheimdienstkommissar der Regierung von Guaidó vor, sein Name war Iván Simonovis. Er bat mich dann, ihm über die Situation, Neuigkeiten und die laufende Operation bezüglich Venezuela zu berichten.

Am Sonntag, dem 3. Mai, versuchten militante Venezolaner, Kolumbianer und Söldner der Firma Silvercorp USA, die Küste in der Macuto-Bucht nahe der venezolanischen Hauptstadt über den Seeweg zu erstürmen. Sie starteten ihre Operation mit Schnellbooten in Kolumbien. Venezolanische Sicherheitskräfte vereitelten den bewaffneten Überfall und Umsturzversuch und töteten die meisten der Angreifer. Unter den Festgenommenen befanden sich mindestens zwei US-Bürger, die laut Berichten und Behördenangaben aus Venezuela als Söldner für die Firma Silvercorp USA agierten. US-Außenminister Mike Pompeo hat die Beteiligung seines Landes an dieser Operation allerdings bestritten, auch Trump äußerte sich dementsprechend. Eine zweite Gruppe war am 4. Mai auf ihren Booten abgefangen und verhaftet worden.

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen