icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russland: Rund 300.000 Coronavirus-Infektionen in Moskau, sagt Bürgermeister

Russland: Rund 300.000 Coronavirus-Infektionen in Moskau, sagt Bürgermeister
Ein Mann mit Schutzmaske in der Moskauer U-Bahn während der obligatorischen Selbstisolierung
Der Moskauer Bürgermeister Sergei Sobjanin sagte am Donnerstag, dass die tatsächliche Zahl der Coronavirus-Fälle in der russischen Hauptstadt viel höher sei als die offizielle Zahl. Darüber hinaus erklärte Sobjanin, dass die Moskauer verpflichtet würden, im öffentlichen Nahverkehr der Stadt Schutzmasken und Handschuhe zu tragen.

Die zur Eindämmung des Coronavirus in Moskau verhängten Maßnahmen wurden angesichts der anhaltend hohen Infektionszahlen in der Hauptstadt bis Ende des Monats verlängert. Dies teilte der Bürgermeister am Donnerstag auf seiner offiziellen Webseite mit.

Unverändert blieben die zeitweiligen Beschränkungen für Handel, öffentliches Gaststättenwesen, Dienstleistungsbereich, Kultureinrichtungen, Bildungsstätten, Sporteinrichtungen und andere nicht produktive Sparten sowie das Regime der Selbstisolation der Einwohner. "Es wäre verfrüht, Restaurants, Theater und Sportanlagen zu öffnen", mahnt Sobjanin. "Die tatsächliche Zahl der Infizierten ist viel höher. Laut Screening-Studien macht sie etwa zwei bis 2,5 Prozent der Gesamtbevölkerung der Stadt aus, das sind etwa 300.000 Menschen. Unser Ziel ist es nun, all diese Menschen zu identifizieren", fügte er hinzu.

"Wenn wir es mehr Menschen ermöglichen, wieder zu arbeiten, sollten wir verstehen, dass der Verkehr zunehmen wird. Also wird auch die Zahl der Kontakte zwischen den Menschen zunehmen. Wir sollten ein gewisses Gleichgewicht finden. Deshalb führen wir strengere Anforderungen und das Regime der Selbstisolierung in der U-Bahn ein", betonte Sobjanin und warnte: "Wir werden nicht in der Lage sein, in nächster Zeit ohne Einschränkungen zu unserem routinemäßigen Leben zurückzukehren. Das wollte ich zwar nicht sagen, aber ich nehme an, dass wir inmitten der Epidemie uns auf einen langen Zeitraum einstellen müssen."

Nach Angaben des russischen Coronavirus-Reaktionszentrums verzeichnete Moskau am Donnerstag 6.703 neue Coronavirus-Fälle. Insgesamt wurden in der russischen Hauptstadt 92.676 Fälle von COVID-19 und 905 coronavirenbedingte Todesfälle registriert.

Mehr zum ThemaBürgermeister Sobjanin: Ausgangssperre in Moskau bis 31. Mai verlängert

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen