icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Italien: Russische Spezialkräfte befreien ein Pflegeheim nach dem anderen von Corona-Viren

Italien: Russische Spezialkräfte befreien ein Pflegeheim nach dem anderen von Corona-Viren
In der vom Coronavirus besonders betroffenen Stadt Bergamo in der Lombardei, reinigen russische Spezialkräfte, die im Rahmen einer Hilfsaktion der russischen Regierung nach Italien entsandt wurden, ein Pflegeheim nach dem anderen, um die Corona-Viren zu beseitigen. Innerhalb weniger Tage sollen so über 60 Pflegeheime in der Region desinfiziert werden.

Die Aufnahmen zeigen unter anderem wie Spezialisten in blauen Schutzanzügen, mit Sicherheitsbrillen und Handschuhen ausgestattet, ein Pflegeheim der Stiftung Fondazione Sant'Andrea von dem Virus befreien. Allein hier in der Einrichtung waren seit dem 29. Februar 41 Bewohner an den Folgen des Coronavirus gestorben.

Der Leiter der Einrichtung, Mirko Gaberini, zeigte sich dankbar für die dringend benötigte Hilfe.

Die Russen sind sicherlich auf diesem Gebiet spezialisiert, und wir danken Ihnen sehr für die Unterstützung, die Sie uns bei der Hilfe für unsere alten Menschen geben.

Weitere Altenheime wurden in den Städten Clusone, Vertova und Cene in der Lombardei speziell gereinigt.

Die russischen Teams werden von der italienischen Armee und Zivilschutzeinheiten unterstützt. In den nächsten Tagen sollen insgesamt 65 Pflegeheime gesäubert werden. Die russische Gruppe besteht aus 104 Ärzten, Epidemiologen, Anästhesisten, Krankenschwestern und Virologen, von denen viele zu den chemischen, biologischen, radiologischen und nuklearen (CBRN) Einheiten des russischen Verteidigungsministeriums gehören. Nach Angaben des russischen Konsulats in Mailand verfügen sie über frühere Erfahrungen bei Auslandseinsätzen zur Bekämpfung von Krankheiten wie Ebola und Milzbrand.

Die Einheit ist seit dem 25. März in Bergamo stationiert und soll so lange in Italien bleiben, wie ihre Hilfe benötigt wird. Bergamo befindet sich in der am stärksten betroffenen Provinz Italiens, der Lombardei, wo 42.161 Menschen mit COVID-19 infiziert sind. Allein in dieser Region starben, laut jüngsten italienischen Berichten, über 6.800 Menschen. Italien hat mittlerweile mit über 11.500 Todesfällen die weltweit höchste Opferzahl seit dem Ausbruch der Pandemie und mit über 100.000 Infizierten die zweithöchste Zahl von Infektionen.

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen