icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

USA: Russischer Satellit jagt monatelang US-Raumflugkörper – Russland spricht von US-Hysterie

USA: Russischer Satellit jagt monatelang US-Raumflugkörper – Russland spricht von US-Hysterie
USA: Russischer Satellit jagt monatelang US-Raumflugkörper – Russland spricht von US-Hysterie
Das US-Militär verdächtigt einen russischen Satelliten, einen US-amerikanischen Raumflugkörper zu verfolgen und ihn auszuspähen. Ein US-Top-General bringt seine Besorgnis zum Ausdruck. Russland dementiert dies und behauptet, US-Militärs wollen dadurch nur mehr Geld für das Militärbudget bekommen.

Ein russischer Satellit soll US-amerikanische Satelliten ausspionieren. Das behauptete zum ersten Mal ein Aspirant der US-Universität Purdue, Michael Thompson, im Januar 2020. Er bemerkte, dass ein russischer Satellit immer die gleiche Distanz zu einem US-Satelliten hält und ihn aus seinem Sichtbereich nicht verliert.

Der Befehlshaber des Weltraum-Führungskommandos der US-Streitkräfte, General John Raymond, bestätigte das gegenüber der US-Zeitung Time. Ihm zufolge näherte sich der russische Satellit dem US-amerikanischen kurz nach dessen Start im November 2019. "Wir betrachten solches Verhalten als ungewöhnlich und besorgniserregend", sagte Raymond. Die US-Regierung habe ihre Besorgnis gegenüber Moskau ausgedrückt, fügte er hinzu. Nach Auffassung von Raymond kann der russische Satellit durch seine Manöver sensible Daten des US-Raumflugkörpers abfangen.

Der US-Satellit USA-245 ist einer der vier Satelliten des US-Systems Keyhole/CRYSTAL. Sie werden eingesetzt, um Fotos von militärischen Objekten in hoher Auflösung zu bekommen.

Der russische Raumflugkörper Kosmos 2542 wurde im November 2019 auf die Flugbahn gebracht. Einen Monat später trennte sich davon ein anderer Satellit, Kosmos 2543. Nach Informationen des russischen Verteidigungsministeriums sind beide Raumflugkörper für die Kontrolle über russische Satelliten auf der Flugbahn bestimmt.

Russland dementierte alle US-Vorwürfe. Es gebe keine "Aggression" im Weltall, sagte der Leiter des Ausschusses für internationale Angelegenheiten im russischen Parlament, Anatoli Tschepa. "Das ist ein ziviler Satellit, der seine Funktionen ausübt und die eigene Flugbahn korrigierte". Er bezeichnete die Aussagen der US-Militärs als "Hysterie", deren Ziel es nur ist, mehr Geld für Militärausgaben zu bekommen.

Mehr zum Thema"Direkte Bedrohung des Friedens": China kritisiert Gründung von US-Weltraumstreitkräften (Video)

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen