icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Vorerst keine US-Zölle auf Autoimporte aus der EU – Trump verschiebt Entscheidung

Vorerst keine US-Zölle auf Autoimporte aus der EU – Trump verschiebt Entscheidung
Automobile für den Export, Bremerhaven, Deutschland, 8. Oktober 2012.
Die befürchteten Zölle auf Importe von in der EU hergestellten Automobilen und Autoteilen bleiben erneut aus. US-Präsident Donald Trump verschob die Entscheidung um weitere sechs Monate. Laut Trumps Handelsminister könnte Washington nach dieser Frist ganz davon absehen.

Auf New Yorks Fifth Avenue rollten zu viele BMW- und Mercedes-Fahrzeuge, so US-Präsident Donald Trump. Er werde einen Handelskrieg führen, bis sich das Stadtbild diesbezüglich ändere. 

Trump hatte immer wieder damit gedroht, den nach seiner Ansicht herrschenden Wettbewerbsnachteil zwischen der EU und den Vereinigten Staaten durch eine Erhöhung der Zölle von bis zu 25 Prozent auf Importe von Autos und Autoteilen aus der EU auszugleichen. Damit sollten die ausländischen Hersteller gezwungen werden, ihre Produktionsstätten in die USA zu verlegen. 

Automobile des Herstellers Volkswagen im Hafen von Emden, 19. Februar 2019

Noch im Mai hatte das US-Wirtschaftsministerium geurteilt, importierte Autoteile und Automobile seien eine Bedrohung für die nationale Sicherheit. 

Die US-amerikanische Zeitung Politico berichtete nun von dem Ausbleiben der Strafzölle und bezieht sich auf eine nicht näher benannte Person, die vertraut mit den Verhandlungen sei. Zunächst würde man keine Strafzölle in den kommenden sechs Monaten erheben. Auch danach ist fraglich, ob sich die Trump-Regierung hierfür entscheidet. Insbesondere in der deutschen Automobilindustrie ging die Angst vor US-Strafzöllen um. 

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen