icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Reingefallen! Russisches Telefonscherz-Duo narrt US-Senator Graham

Reingefallen! Russisches Telefonscherz-Duo narrt US-Senator Graham
US-Senator Lindsey Graham, Washington, USA, 15. Mai 2019.
Alexei Stoljarow und Wladimir Kusnezow hatten dieses Mal den US-Senator Lindsey Graham zum "Opfer" auserkoren. Sie gaben sich am Telefon als türkischer Verteidigungsminister aus. Graham fiel auf die Komödie herein und versuchte, der Türkei zu schmeicheln.

Aber der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar war es nicht, der beim US-Senator Lindsey Graham anklingelte. Stattdessen waren am anderen Ende der Leitung Alexei Stoljarow und Wladimir Kusnezow, die Akar nur imitierten. Das Gespräch thematisierte die derzeit laufende türkische Militäroffensive und die Beziehungen zwischen den USA und der Türkei. Ankara will mit seinem Militäreinsatz "Terroristen" der YPG und PKK bekämpfen. 

US-Senator Lindsey Graham ist davon überzeugt, dass durch Interventionen im

Sie entlockten Graham mit Blick auf Syrien und die Türkei Äußerungen wie diese: 

Ich teilte Präsident Trump mit, dass Obama einen riesigen Fehler machte, als er sich auf die YPG-Kurden verlassen hat. Alles, worüber ich mir Sorgen machte, hat sich erfüllt, und jetzt müssen wir sicherstellen, dass die Türkei vor dieser Bedrohung in Syrien geschützt ist. Ich bin mit dem YPG-Problem einverstanden, und der Präsident auch, ganz offen. 

Die Scherzbolde legten nach und riefen Graham noch einmal an. Graham versicherte, dass die USA und US-Präsident Donald Trump bessere Beziehungen zur Türkei wünschen.

Gleichzeitig brachte er den türkischen Erwerb der russischen Luftabwehrsysteme S-400 zur Sprache. Diesen Deal sollte die Türkei unbedingt nochmals überdenken. Gegenüber dem am anderen Ende vermuteten türkischen Verteidigungsminister versuchte Graham Schmeichelen für den türkischen Präsidenten anzubringen: 

Ich mag Präsident Erdoğan. Ich denke, Präsident Trump mag Präsident Erdoğan. Ich denke, er ist ein starker Mann und wir müssen mit starken Männern umgehen können.

Die Graham entlockten Offenbarungen stehen in deutlichem Gegensatz zu seiner öffentlichen Befürwortung von US-Sanktionen gegen die Türkei. 

Zu den früheren Opfern des Duos gehörten bereits der US-Republikaner Adam Schiff, die ehemalige UN-Botschafterin der USA, Nikki Haley, der Journalist Tom Rogan und der US-Sondergesandte für Venezuela, Elliott Abrams. Mit dem jüngsten Graham-Telefonat ist ihnen ein neuer Clou gelungen. Graham gilt als einer jener US-Senatoren, die maßgeblich die außenpolitischen Debatten in den USA bestimmen.

Mehr zum Thema - Telefonstreich: OPCW-Chef spricht über Skripal und Syrien mit Schein-Ministerpräsidenten

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen