icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Unerwünschte Perspektive: Journalisten berichten aus Damaskus (Video)

Unerwünschte Perspektive: Journalisten berichten aus Damaskus (Video)
Eine Frau sucht einem Valentinstagsgeschenk in der Altstadt von Damaskus, Syrien, 14. Februar 2019.
Die Journalisten Max Blumenthal und Rania Khalek haben Syrien besucht, um sich vor Ort ein Bild von der Lage zu machen. Die Menschen berichten von einem Land, dass sich von der Terrorherrschaft der Islamisten erholt. Von westlichen Kollegen werden sie scharf kritisiert.

Es handle sich um Propaganda wie zu Goebbels Zeiten, so der Vorwurf gegenüber den beiden Journalisten. Sie seien leichtgläubig und stünden im Auftrag der syrischen Regierung. Blumenthal und Khalek weisen die Vorwürfe zurück. Die Kritiker wollten die syrische Perspektive unterdrücken, welche nicht dem Narrativ der Mainstream-Medien entspricht.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen