icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Mehrheit der deutschen Journalisten bei Merkels Besuch in Peking von Pressekonferenz ausgeschlossen

Mehrheit der deutschen Journalisten bei Merkels Besuch in Peking von Pressekonferenz ausgeschlossen
Angela Merkel besucht China und bleibt bei der chinesischen Nationalhymne sitzen
Beim China-Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel ist es zu einem Eklat um die Zulassung der in Peking ansässigen deutschen Journalisten gekommen. China verweigerte der Mehrheit der deutschen Korrespondenten aus Kapazitätsgründen eine Teilnahme an der Pressekonferenz.

Bei der Pressekonferenz in der Großen Halle des Volkes könnten aus Kapazitätsgründen nur die aus Deutschland mitgereisten deutschen Journalisten teilnehmen, hieß es von chinesischer Seite. 

Angela Merkel und Chinas Staatschef Xi Jinping während des G7-Gipfels im Japanischen Osaka (28. Juni 2019).

Nach Protesten erlaubte die chinesische Regierung schließlich doch vier deutschen Korrespondenten die Teilnahme, während andere weiterhin nicht dabei sein konnten. Den Journalisten wurde aber auch nur eine Frage erlaubt. In der Delegation wurde spekuliert, ob damit vielleicht allzu kritische Fragen vermieden werden sollen – etwa zu den Unruhen in Hongkong oder zum Schicksal der muslimischen Minderheit der Uiguren, die zu Hunderttausenden in Umerziehungslager gesteckt worden sind.

Das chinesische Vorgehen sei "nicht nachvollziehbar und entspricht aus unserer Sicht nicht den internationalen Standards", verlautete es aus Delegationskreisen. Auch Korrespondenten anderer internationaler Medien konnten in Peking nicht teilnehmen. Erlaubt war nur die Teilnahme an dem Empfang mit militärischen Ehren.

Mehr zum Thema"Werte"? Bitte nicht so laut: Merkels Mission in China

(rt deutsch / dpa)

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen