icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russlands Handelsumsatz mit afrikanischen Staaten wuchs im Jahr 2018 um über 17 Prozent

Russlands Handelsumsatz mit afrikanischen Staaten wuchs im Jahr 2018 um über 17 Prozent
Symbolbild
Russlands Handelsumsatz mit den afrikanischen Staaten ist im letzten Jahr um mehr als 17 Prozent gestiegen. Der Gesamtbetrag der russischen Kapitalinvestitionen seit dem Jahr 2003 in beläuft sich auf 47 Milliarden US-Dollar, so ein Ministerialbeamter gegenüber TASS.

Der russische Handelsumsatz mit den afrikanischen Staaten stieg im Jahr 2018 um mehr als 17 Prozent auf 20,4 Milliarden US-Dollar. Das teilte ein Vertreter des russischen Außenministeriums der Nachrichtenagentur TASS mit. Die Mehrheit der Handelsoperationen soll mit Algerien, Ägypten, Kenia, der Elfenbeinküste, Marokko, Nigeria, Senegal, Sudan, Tunesien und Südafrika erfolgt sein. Der Ministerialbeamte erklärte:

Neueinstellungen für die Zentralafrikanischen Streitkräfte feiern ihren Ausbildungsabschluss in Berengo am 4. August 2018.

Die Handels-, Wirtschafts- und Investitionspartnerschaft ist einer der wichtigsten Bereiche der Zusammenarbeit mit den afrikanischen Ländern. Im Jahr 2018 stieg der Handelsumsatz mit den afrikanischen Staaten gegenüber 2017 um 17,2 Prozent auf 20,4 Milliarden US-Dollar. Unterdessen beliefen sich die russischen Exporte auf 17,5 Milliarden US-Dollar, während die Importe insgesamt 2,9 Milliarden US-Dollar betrugen.

Ausrüstung, Transportfahrzeuge, Lebensmittel, landwirtschaftliche Rohstoffe, Mineralprodukte, Metalle und daraus hergestellte Produkte machten den größten Teil in der Struktur der russischen Exporte aus. Die Importstruktur enthielt Lebensmittel und landwirtschaftliche Rohstoffe, Textilien und daraus hergestellte Artikel, Schuhe, Autos, Ausrüstung und Mineralprodukte.

Die wichtigsten Investitionspartner Russlands auf dem afrikanischen Kontinent im Jahr 2018 waren laut dem Ministerium Angola, Ghana, Guinea, Ägypten, Simbabwe, Kongo, Nigeria und Südafrika. Der Gesamtbetrag der russischen Kapitalinvestitionen in afrikanische Länder seit dem Jahr 2003 beläuft sich auf 47 Milliarden US-Dollar. Der Vertreter des russischen Außenministeriums teilte mit:

Der Gesamtbetrag der russischen Kapitalinvestitionen in die afrikanischen Staaten, die von den größten Unternehmen, einschließlich Kreditfonds, seit 2003 getätigt wurden, kann auf 47 Milliarden US-Dollar geschätzt werden.

Mehr zum Thema - Russland entsendet Spezialisten zur Wartung von Militärausrüstung in die Republik Kongo

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen