icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

China sauer: Taiwan bedankt sich für US-Kampfjets

China sauer: Taiwan bedankt sich für US-Kampfjets
(Symbolbild). Niederländische und belgische F16-Flugzeuge fliegen über die Niederlande, 21. Dezember 2016.
Die Regierung der selbstverwalteten Insel Taiwan hat sich bei den Vereinigten Staaten für die geplante Lieferung von US-Kampfjets bedankt. Die Entscheidung Washingtons sei von großer Bedeutung für die regionale Stabilität, so ein Präsidialamtssprecher.

Taiwan hat den USA für den angekündigten Verkauf von F-16-Kampfjets seinen "aufrichtigen Dank" übermittelt. Der Acht-Milliarden-US-Dollar-Deal (ungefähr 7,2 Milliarden Euro) sei ein "Vertrauensvotum" für die Beziehungen zwischen den USA und Taiwan. Er werde "helfen, den Frieden an der Taiwan-Straße aufrechtzuerhalten und unsere Demokratie zu verteidigen", erklärte der Außenminister der selbstverwalteten Insel, Joseph Wu, am Mittwoch auf Twitter.

Panzerfahrer während eines Manövers der taiwanesischen Armee zur Abwehr einer Invasion.

Die Taiwan-Straße ist die Meerenge zwischen Taiwan und dem chinesischen Festland. Peking sieht die Insel als Teil der Volksrepublik China an und hat mit einer militärischen Rückeroberung gedroht. Der Waffendeal zwischen Washington und Taipei dürfte die durch den aktuellen Handelskrieg ohnehin angespannten Beziehungen zwischen den größten Volkswirtschaften USA und China weiter verschlechtern.

Die Regierung in Peking hatte über ihr Büro für Taiwan-Angelegenheiten die USA aufgefordert, den Verkauf abzusagen. Washington fühlt sich der Verteidigungsfähigkeit der Insel verpflichtet und liefert seit Jahren Waffen nach Taiwan, obwohl es an der Ein-China-Politik festhält.

Die US-Regierung hat bestätigt, dass die Pläne für den Verkauf der Kampfjets den Auswärtigen Ausschüssen des Kongresses übermittelt worden seien. Mit Blick auf die Militärübungen, die China unweit von Taiwan regelmäßig durchführt verkündete ein Sprecher des vermeintlichen taiwanesischen Präsidialamtes:

Die von der Trump-Regierung getroffene Entscheidung ist von großer Bedeutung für die regionale Stabilität.

Mehr zum Thema - Nach Zuspitzung des Konflikts mit USA: China und Nordkorea wollen militärische Beziehungen stärken

(dpa/rt deutsch)

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen