icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Trump dementiert Berichte über Aufdeckung von CIA-Spionagenetzwerk durch Iran

Trump dementiert Berichte über Aufdeckung von CIA-Spionagenetzwerk durch Iran
Donald Trump während einer Rede in der CIA-Zentrale in Langley, Virginia (21. Januar 2017)
US-Präsident Donald Trump hat iranische Berichte dementiert, denen zufolge Teheran über ein Dutzend CIA-Agenten aufgedeckt und festgenommen hat. Die Beziehungen zwischen beiden Staaten haben sich seit Trumps Aufkündigung des Atomabkommens dramatisch verschlechtert.

Die Behauptungen Teherans, ein US-amerikanisches Spionagenetzwerk entdeckt zu haben, sei eine verzweifelte Maßnahme einer "scheiternden" Regierung mit einer "toten" Wirtschaft, erklärte US-Präsident Donald Trump am Montag auf Twitter:

Die Stena Impero am Sonntag im iranischen Hafen Bandar Abbas; im Vordergrund ein Boot der Iranischen Revolutionsgarden

Der Bericht des Iran über die Gefangennahme von CIA-Spionen ist völlig falsch. Null Wahrheit. Nur noch mehr Lügen und Propaganda (wie die [angeblich, Anm. d. Red.] abgeschossene Drohne), die von einem religiösen Regime verbreitet wird, das jämmerlich versagt und keine Ahnung hat, was es tun soll. Ihre Wirtschaft ist tot und wird viel schlimmer werden. Der Iran ist ein totales Chaos!"

Seine Äußerungen spiegeln die Kommentare des US-Außenministers Mike Pompeo wider, der auch die Berichte aus dem Iran zurückgewiesen hat. Iran hätte eine lange Geschichte des Lügens, sagte der US-Spitzendiplomat in einem Interview auf Fox News.

Amtliche iranische Quellen berichteten am Montag, dass das iranische Ministerium für Nachrichtenwesen 17 mutmaßliche Mitglieder eines Spionagerings verhaftet hat. Die angeblichen Spione, die sich als private Auftragnehmer in verschiedenen Wirtschaftsbranchen ausgegeben hätten, wurden Teheran zufolge von CIA-Offizieren rekrutiert, während sie Visen für die Vereinigten Staaten beantragten. Andere sollen am Rande wissenschaftlicher Veranstaltungen in europäischen, afrikanischen und asiatischen Ländern angesprochen worden sein.

Die mutmaßlichen Spione sollen von den USA mit einer Hightech-Kommunikationsausrüstung ausgestattet gewesen sein, mit der sie die von ihnen gesammelten Informationen an ihre US-amerikanischen Betreuer weitergeleitet haben sollen.

Die Spannungen zwischen den USA und dem Iran nehmen in letzter Zeit immer weiter zu. Washington verkündete am Samstag, dass es eine iranische Drohne abgeschossen habe, die sich einem US-Kriegsschiff genähert haben soll, eine Behauptung, die von Teheran umgehend dementiert wurde.

Mehr zum ThemaTwitter sperrt Konten von drei iranischen Nachrichtenagenturen

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen