icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

IOC nimmt Breakdance und drei weitere Sportarten ins Olympia-Programm auf

IOC nimmt Breakdance und drei weitere Sportarten ins Olympia-Programm auf
IOC nimmt Breakdance und drei weitere Sportarten ins Olympia-Programm auf
Surfen, Skateboarding, Sportklettern und auch Breakdance sind auf der Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees am Dienstag in Lausanne provisorisch in das Programm der Sommerspiele 2024 in Paris aufgenommen worden. IOC-Präsident Thomas Bach begrüßte die Entscheidung.

Surfen, Skateboarding und Sportklettern werden bereits 2020 in Tokio zu sehen sein. Breakdance, der bei den Olympischen Jugend-Spielen 2018 in Buenos Aires dabei war, hatten sich die Franzosen für die Paris-Spiele gewünscht.

Alle vier Sportarten auf Vorschlag des Pariser Organisationskomitees stimmen mit der Olympischen Agenda 2020 vollkommen überein, indem sie dazu beitragen, das Programm genderneutraler und urbaner zu machen, und die Möglichkeit bieten, Verbindung zu der jüngeren Generation herzustellen", sagte der IOC-Präsident Thomas Bach.

Allerdings wird das IOC erst Ende 2020 endgültig über die Integration der vier Sportarten in das Paris-Programm befinden und sie bis dahin intensiv beobachten. (rt deutsch/dpa)

Mehr zum ThemaRauchfreies Olympia: Zigarettenverbot bei den Sommerspielen in Tokio

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen