icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Lawrow und Pompeo in Sotschi: "Wollen bilaterale Kommunikatonskanäle normalisieren"

Lawrow und Pompeo in Sotschi: "Wollen bilaterale Kommunikatonskanäle normalisieren"
Russlands Außenminister Sergei Lawrow (r.) mit seinem US-Kollegen Mike Pompeo
Moskau sei daran interessiert, die Beziehungen zu Washington auf der Grundlage gegenseitigen Respekts zu normalisieren. Dies erklärte der russische Außenminister Sergei Lawrow auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem US-Kollegen Mike Pompeo am Dienstag.

Die beiden Chefdiplomaten Sergei Lawrow und Mike Pompeo tauschten sich mehrere Stunden über zahlreiche internationale Konflikte aus. Sie kündigten an, im Auftrag ihrer beiden Staatschefs an einer Verbesserung ihrer belasteten Beziehungen zu arbeiten. Pompeo betonte nach dem dreistündigen Gespräch im Rahmen seines ersten Russland-Besuches, dass beide Länder trotz der Uneinigkeiten weiter miteinander sprechen werden. Lawrow betonte, dass er weiterhin auf konstruktive Gespräche hoffe.

Dieses Misstrauen, das wir haben, behindert sowohl Ihre als auch unsere Sicherheit", sagte Lawrow zu seinem US-Kollegen. "Wir müssen auf allen Ebenen unseres Dialogs wieder Vertrauen aufbauen."

Ein wichtiges Thema der beiden Chefdiplomaten waren die internationalen Konflikte. Lawrow und Pompeo sprachen sich bei ihrem Treffen für eine nicht-militärische Lösung im Machtkampf in Venezuela und im Iran aus. US-Außenminister Mike Pompeo sagte, dass sein Land keinen Krieg gegen den Iran wolle.

Im Fall der Venezuela-Krise betonte Lawrow, der Ausweg könne nur ein innenpolitischer Dialog sein. Eine Intervention durch die USA habe nichts mit demokratischem Recht zu tun, sagte der russische Chefdiplomat. Ein Machtwechsel könne nicht mit Gewalt erreicht werden.

Nach dem Gespräch erklärte Außenminister Lawrow, er habe seinem US-Kollegen auch ein "inoffizielles Memorandum" mit Hinweisen auf die Einmischung der USA in die inneren Angelegenheiten Russlands übergeben.

Wladimir Putin betonte während des anschließenden Treffens mit Pompeo, er wolle die Beziehungen zu den USA wieder vollständig herstellen. Der russische Präsident stellte fest, dass er während eines Telefongesprächs mit US-Präsident Donald Trump den Eindruck hatte, der amerikanische Präsident wolle die Beziehungen und Kontakte zwischen den beiden Ländern wiederherstellen und Probleme von gemeinsamem Interesse gemeinsam lösen.

Mehr zum Thema - "Verbesserung der Beziehungen zu Russland im Interesse der USA": Pompeo trifft Putin und Lawrow

(rt deutsch / dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen