icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Hoffen auf bessere Zeiten - Iraner feiern persisches Neujahrsfest

Hoffen auf bessere Zeiten - Iraner feiern persisches Neujahrsfest
Bazar,Teheran, Iran, 25. Februar 2012.
Anlässlich des persischen Neujahrsfests verspricht die iranische Führung bessere Zeiten für die Bevölkerung. Die Währung soll vor einem weiteren Verfall geschützt, neue Arbeitsplätze geschaffen und die Krise im Land beendet werden. Der Iran hofft auch auf neue wirtschaftliche Verbindungen zum Irak.

Das persische Neujahrsfest (Norouz) ist das größte Fest im iranischen Kalender und findet alljährlich am 20. oder 21. März zur Tag- und Nachtgleiche statt. Es ist der Beginn des Frühlings, der gefeiert wird. Zelebriert wird damit auch die Hoffnung auf einen Neubeginn und die Beendigung von Konflikten. Traditionsgemäß wendete sich der oberste geistliche Führer des Iran, Ayatollah Ali Khamenei, gestern an sein Volk. Dieser rühmte in seiner Ansprache sein Land dafür, sich erfolgreich gegen US-Sanktionen gewehrt zu haben.

Die iranische Anwältin Nasrin Sotoudeh

Für die Bevölkerung ist die Wirklichkeit jedoch eine andere. Sanktionen und Korruption im Land haben die Lebensverhältnisse extrem verschlechtert. Zu diesem Neujahrsfest müssen viele Familien im Iran auf ihre Ersparnisse zurückgreifen und improvisieren, um den Glanz der Feierlichkeiten aufrecht zu erhalten. 

Gegen die wirtschaftliche Schieflage will die Regierung mehr Arbeitsplätze schaffen und die Währung stabilisieren. Mit der Ankündigung des einseitigen Austritts der Vereinigten Staaten aus dem im Jahr 2015 geschlossenen Nuklearabkommen begann der Wertverfall der Währung. Sanktionen traten wieder in Kraft. Khamenei

Angesichts der schweren und [...] beispiellosen Sanktionen aus Amerika und Europa zeigte das iranische Volk eine starke und kraftvolle Reaktion sowohl auf politischem als auch auf wirtschaftlichem Gebiet.

Dabei gestand Khamenei ein, dass einige Probleme hausgemacht sind: 

Das Hauptproblem des Landes sind wirtschaftliche Probleme [...] die teilweise in der Misswirtschaft verwurzelt sind. 

Chadschu Brücke in Esfahan, Iran, März 2018.

Der iranische Präsident Hassan Rohani, wandte sich ebenfalls ans Volk. Er galt lange als Reformer und Hoffnungsträger der jungen Menschen des Iran: 

Das neue Jahr ist ein Jahr, um die Produktion zu steigern und Arbeitsplätze für unsere lieben jungen Menschen zu schaffen. Das neue Jahr ist das Jahr, um die Inflation zu kontrollieren, den Devisenmarkt ins Gleichgewicht zu bringen und die Freundschaft mit den Nachbarländern auszubauen. 

Rohani hatte diesen Monat auf einer historischen Reise den Irak besucht, um die Verbindungen zum Nachbarland zu stärken und ein Zeichen gegen die USA zu setzen. Er rief dazu auf, die Konflikte innerhalb der oppositionellen Lager in der Regierung zu beenden, um sich "den Feinden gemeinsam" zu stellen. 

Es wird vermutet, dass Norouz seit 3000 Jahren gefeiert wird. Auf der Welt feiern dieses Fest mehr als 300 Millionen Menschen. In den Häusern wird ein Tisch, der "Haft Sin" genannt wird, dekoriert. Auf diesem finden sich sieben Gegenstände wieder, die im Persischen alle mit dem Buchstaben "S" beginnen und eine Symbolik widerspiegeln, die alle guten wünschenswerten Dinge für das kommende Jahr bescheren sollen. 

Mehr zum ThemaUS-Regierung: Die Welt kommt gut ohne iranisches Öl klar

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen