icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

US-Außenminister Pompeo warnt Länder, die Huawei weiterhin nutzen wollen

US-Außenminister Pompeo warnt Länder, die Huawei weiterhin nutzen wollen
US-Außenminister Mike Pompeo droht Ländern, die Huawei nutzen.
Der chinesische Mobilfunkausrüster Huawei steht weiterhin unter massivem Druck der USA, die ihn beim 5G-Ausbau ausschließen wollen. Nun sagte der US-Außenminister Pompeo, die USA wollen nicht mit Ländern kooperieren, die Huawei-Systeme verwenden.

Die Boykottaufrufe aus den USA kommen immer öfter. Zuletzt hatte US-Vizepräsident Mike Pence auf der Münchner Sicherheitskonferenz von einer Bedrohung durch Huawei und andere chinesische Telekommunikationsunternehmen gesprochen. Nun sagte der US-Außenminister Mike Pompeo dem TV-Sender Fox Business Network, Länder in Europa und anderswo müssten verstehen, wie riskant es sei, die Telekommunikationsausrüstung von Huawei zu verwenden. Und er drohte damit, dass die USA nicht mit solchen Ländern kooperieren wollen.

Huawei-Laden in Madrid

Wir können dann keine Informationen mit ihnen teilen, und wir können nicht mit ihnen zusammenarbeiten", sagte Pompeo.

Die USA, Japan, Neuseeland und mehrere andere Länder haben Huawei wegen Sicherheitsbedenken ganz oder teilweise von sicherheitsrelevanten Telekommunikations-Netzen ausgeschlossen. Ende 2018 kamen Medienberichte auf, wonach Washington eine Kampagne gestartet hat, um die Unternehmen in verbündeten Ländern dazu zu überreden, Telekommunikationstechnik von Huawei zu meiden.  

China weist die Vorwürfe strikt zurück

In den USA werden die Produkte schon lange boykottiert. Gegen das Unternehmen wurde von Seiten Washingtons der Vorwurf der Spionage laut. Die Ausrüstung soll ein Sicherheitsrisiko darstellen, denn in Huawei-Geräten werden angeblich Hintertüren eingebaut, durch die der chinesische Geheimdienst Informationen abgreifen kann.

Bei der Münchner Sicherheitskonferenz wies China erneut diesen Vorwurf zurück. Der oberste Außenpolitiker Chinas, Yang Jiechi, sagte, sein Land verlange von keiner Firma, nachrichtendienstliche Erkenntnisse zu sammeln, durch Hintertürchen oder wie auch immer. Grundsätzlich rief er die USA und andere dazu auf, mehr Respekt gegenüber China aufzubringen: "Man sollte weniger andere belehren", sagte er.

Mehr zum Thema"Enorme Heuchelei": Ungarn unbeeindruckt von US-Warnung über Zusammenarbeit mit Russland und China

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen