icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Haiti: Bewaffnete ehemalige US-Militärs bei Unruhen festgenommen

Haiti: Bewaffnete ehemalige US-Militärs bei Unruhen festgenommen
Im Zuge der Unruhen in Haiti wurde eine Gruppe von Ausländern und einem Einheimischen von den Behörden festgenommen. Die verdächtigen Personen sollen einen militärischen Hintergrund haben. Sie führten Waffen und Drohnen bei sich.

Am 7. Februar brachen in Haiti Proteste aus. Die Demonstranten fordern den Rücktritt des Präsidenten Jovenel Moïse und des Premierministers Jean-Henry Céant. Die Regierung soll Hilfsgelder für den Wiederaufbau Haitis, nach dem verheerenden Erdbeben, veruntreut haben. Damals starben mehr als 250.000 Menschen. Das öffentliche Leben ist durch die chaotischen Zustände weitgehend lahmgelegt. Die Proteste forderten bereits sechs Todesopfer, es gibt Plünderungen, Straßensperrungen, brennende Autos und Barrikaden. 

Bei der Festnahme weigerten sich die Verdächtigen laut einem Bericht des Miami Herald, ihre Fahrzeuge - die keine Kennzeichen trugen - zu verlassen. Sie behaupteten, "für die haitianische Regierung" zu arbeiten. Eine Zeitung veröffentlichte Bilder der sichergestellten Waffen, die die Gruppe bei sich hatte.

Zu sehen sind hochwertige Waffen, eine Karte von Port-au-Prince, Satellitentelefone und verschiedene Messer: 

In den sozialen Netzwerken wurde ein Video geteilt, in welchem die Festgenommenen auf einer Polizeistation versuchen, ihre Gesichter zu verbergen. Der Miami Herald nannte die Personen auch namentlich: Kent Leland, Danilo Bajavic, Vlad Jankovic, Burton Talon, Christopher Osman M, Daniel Dustin und Estera Michael. Fünf von ihnen sind US-Bürger, zwei stammen aus Serbien, einer aus Russland. 

Besonders interessant ist der Hintergrund von Kent Leland. Er ist Partner und Chief Operations Officer des privaten Sicherheitsunternehmens Kroeker Partners. Kroeker ist ehemaliger US-Marineoffizier mit einer "üppigen Karriere in den Bereichen Militär, Wirtschaft und Krisenmanagement". Nach Berichten von Reuters können die anderen Namen entsprechenden Profilen in sozialen Medien US-Bürgern zugeordnet werden, die von sich behaupten, einen militärischen Hintergrund zu haben. 

Das US-Außenministerium bestätigte, in Kenntnis darüber zu sein, dass die haitianische Polizei eine Gruppe festgenommen habe in der sich auch US-Bürger befinden. Nach Angaben von CNN wurden die Männer bislang nicht formell angeklagt.  

Mehr zum Thema - Wie hängen die Unruhen in Haiti mit dem US-Putschversuch in Venezuela zusammen?

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen