icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Pressefreiheit à la USA: FBI hält PressTV-Journalistin ohne Angabe von Gründen fest

Pressefreiheit à la USA: FBI hält PressTV-Journalistin ohne Angabe von Gründen fest
Die Moderatorin Marzieh Hashemi des iranischen Senders PressTV, der in englischer Sprache sendet, wurde in den USA vom FBI nach der Ankunft mit einem Inlandfluges in St. Louis ohne Begründung festgenommen. Unter Zwang büßte dabei die gläubige Journalistin auch ihr Kopftuch ein.

Der Nachrichtensender erklärte, dass seine Journalistin und Moderatorin Marzieh Hashemi am St. Louis Lambert International Airport, Missouri, festgehalten und nach Washington, D.C. geschickt wurde, wo sie in einer FBI-Haftanstalt festgehalten wird. Es wurde weder Anklage gegen sie erhoben noch wurde ein Grund für ihre Inhaftierung angegeben, so ein Sprecher des Netzwerks, der mit RT sprach.

Die Journalistin behauptete, dass während der Haft ihr Hijab "gegen ihren Willen entfernt worden sei" und dass US-Beamte ihr mehrere Tage lang den Zugang zu Halal- oder vegetarischer Kost verweigerten, so dass sie sich nur von Brezeln und Brot ernähren konnte.

Hashimi wurde als Melanie Franklin in New Orleans, Louisiana, geboren. Die Journalistin zog 2008 in den Iran, hat aber im Laufe der Jahre mehrere Reisen in die USA unternommen. Mehrmals wurde sie dann bei ihrer Ankunft dort befragt, war aber noch nie zuvor inhaftiert worden. Diesmal war sie angereist, um ihren kranken Bruder und andere Verwandte zu besuchen, als sie unvermutet festgehalten wurde, berichtet PressTV. Berichten zufolge hatten Hashimis Verwandte 48 Stunden lang keinerlei Kontaktmöglichkeiten zu ihr und erfuhren erst relativ spät, dass sie von den US-Behörden festgehalten wurde.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen