icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russischer Botschafter: 2018 – Jahr der verpassten Chancen für Beziehungen zwischen Russland und USA

Russischer Botschafter: 2018 – Jahr der verpassten Chancen für Beziehungen zwischen Russland und USA
Anatoli Antonow, der russische Botschafter in den USA
2018 ist zum Jahr der verpassten Chancen in den russisch-amerikanischen Beziehungen geworden. Und das trotz der Bemühungen Moskaus, die Situation zu verbessern, so der russische Botschafter in den USA, Anatoli Antonow, am Freitag gegenüber Reportern.

Der Botschafter der Russischen Föderation in den USA hat gegenüber Journalisten erklärt, dass das Jahr 2018 ein Jahr der verpasste Chancen in den Beziehungen zwischen Russland und den USA gewesen sei. Er sagte:

Russlands Außenminister Sergei Lawrow:

2018 wurde zum Jahr der verpassten Chancen. […] Die russische Seite hat maximale Anstrengungen unternommen, um die Situation in den Beziehungen zu den USA zu verbessern. […] Wir haben unseren US-Kollegen ernsthafte Vorschläge für konkrete Projekte und bilaterale Kontakte unterbreitet.

Antonow erklärte, dass es Russland in diesem Jahr gelang, den Dialog zwischen dem russischen Sicherheitsratssekretär Nikolai Patruschew und dem nationalen Sicherheitsberater der USA, John Bolton, zu verbessern. Sie führten mehrere Gesprächsrunden im Juni in Genf sowie im August und Oktober in Moskau. Er fügte hinzu:

Wir hoffen, dass sie sich 2019 wieder treffen werden.

Darüber hinaus stellte der Botschafter fest, dass "die Dezember-Konsultationen zur Terrorismusbekämpfung zwischen den Delegationen der beiden Länder nützlich" waren. Die Gespräche wurden vom stellvertretenden russischen Außenminister Oleg Syromolotow und dem stellvertretenden US-Außenminister John Sullivan geleitet. Antonow erklärte:

Wohin steuern die Beziehungen zwischen Russland und den USA wirklich?

Besuche von US-Gesetzgebern in Moskau im Sommer dieses Jahres wurden […] zu einem wichtigen Schritt in die richtige Richtung, aber sie haben noch nicht dazu geführt, eine umfassende Zusammenarbeit zwischen russischen und US-Parlamentariern wiederherzustellen. […] Wir können keine regelmäßigen Kontakte zwischen dem russischen Außenminister Sergei Lawrow und dem US-Außenminister Michael Pompeo organisieren. […] Unser Vorschlag, die Konsultationen zwischen den US-amerikanischen und den russischen Außen- und Verteidigungsministern im 2+2-Format wieder aufzunehmen, bleibt unerfüllt.

Im Jahr 2018 habe die US-Seite den Beziehungen zwischen Washington und Moskau "mehrere Schläge versetzt", so der Diplomat weiter. Er betonte:

Erinnern wir uns daran, wie 60 russische Diplomaten unter dem Vorwand des gefälschten 'Skripal-Falls' ausgewiesen wurden und wie das russische Generalkonsulat in Seattle geschlossen wurde. Sie werfen Russland weiterhin vor, sich in die US-Wahlen 'eingemischt' zu haben. All dies geschieht mit völliger Abwesenheit von Beweisen, die durch Ultimaten, Megaphon-Diplomatie und einseitige Aktionen ersetzt werden. […] Wir erklären den US-Kollegen, dass eine solche Politik nirgendwohin führen wird. Wenn es Bedenken und Meinungsverschiedenheiten gibt, müssen wir uns an den Verhandlungstisch setzen, Probleme diskutieren, nach einem Kompromiss suchen, und nicht versuchen, die eigenen Positionen zu erzwingen.

Mehr zum Thema"Weihnachtsgeschenk an Putin": Trump wegen Truppenabzug aus Syrien unter Beschuss

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen