icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russisches Verteidigungsministerium: Rakete, mit der MH17 abgeschossen wurde, gehörte der Ukraine

Russisches Verteidigungsministerium: Rakete, mit der MH17 abgeschossen wurde, gehörte der Ukraine
Russisches Verteidigungsministerium: Rakete, mit der MH17 abgeschossen wurde, gehörte der Ukraine
Das russische Verteidigungsministerium hat die Rakete, mit der der Flug MH17 im Jahr 2014 in der Ukraine abgeschossen wurde, identifiziert. Sie gehörte der Ukraine, teilte die Behörde in einer Pressekonferenz am Montag in Moskau mit.

Zwei Nummern, die auf den Fragmenten der Rakete entdeckt wurden, ermöglichten es dem Ministerium, die Seriennummer des Projektils festzustellen – 8868720. Das geht aus den eingestuften Dokumenten hervor, die das russische Verteidigungsministerium freigegeben hat.

Die Rakete wurde im Jahr 1986 im Waffenwerk in der Stadt Dolgoprudny bei Moskau hergestellt und in demselben Jahr an die Militäreinheit 20152 geliefert, die sich in der Ukraine befindet. Sie heißt jetzt das 223. Luftabwehrregiment der ukrainischen Streitkräfte. Diese Einheit nahm an der ukrainischen Militäroperation im Donbass im Juli 2014 teil, teilte der Vertreter des russischen Verteidigungsministeriums, Nikolai Parschin, mit.

Russisches Verteidigungsministerium: Rakete, mit der MH17 abgeschossen wurde, gehörte der Ukraine

Mehr zum ThemaMH17: Vorwürfe der Ermittler verweisen erneut auf Russland - Moskau sieht darin Voreingenommenheit

Die vorgelegten Beweise widerlegen die Vorwürfe der Ukraine und anderer Seiten, die behaupten, dass die malaysische Boeing von einer russischen Rakete abgeschossen wurde, die heimlich aus Russland geliefert worden war, so der Bericht des russischen Ministeriums. Alle Materialien wurden den niederländischen Ermittlern übermittelt, sagte Parschin.

Mehr zum ThemaUngeklärte Fragen zum MH17-Absturz: Putins Anruf bei Obama und das NATO-Manöver Breeze 2014

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen