icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Saudi-Arabien will kanadische Anleihen abstoßen - "ohne Rücksicht auf Verluste"

Saudi-Arabien will kanadische Anleihen abstoßen - "ohne Rücksicht auf Verluste"
Ein saudischer Geldwechsler zeigt saudische Riyal-Banknoten in einer Wechselstube in Riad, Saudi-Arabien. (Symbolbild)
Saudi-Arabien verkauft kanadische Wertpapiere als Reaktion auf Ottawas Kritik an der Verhaftung einer Aktivistin, berichtet die Financial Times. Riad sagt, es ist bereit, den Schritt trotz möglicher finanzieller Verluste zu tun.

Der Zeitung zufolge wurden die saudi-arabischen Vermögensverwalter in Übersee aufgefordert, kanadische Aktien, Anleihen und Bargeldbestände "ohne Rücksicht auf die Kosten" abzustoßen. Saudi-Arabien ist laut der Financial Times kein großer Investor in Kanada, aber das Königreich will ein starkes Signal an die Behörden in Ottawa senden.

Kanada ersuchte bereits am Dienstag Hilfe von den Vereinigten Arabischen Emiraten und Großbritannien, um einen eskalierenden Streit mit Saudi-Arabien zu entschärfen. Die Vereinigten Staaten machten deutlich, dass sie sich nicht beteiligen werden.

Saudi-Arabien hat am Dienstag die Stipendien von 16.000 seiner Studenten, die in Kanada studieren, gestrichen und ihnen auch empfohlen, das Land zu verlassen und akademische Programme an anderen Orten zu finden. Saudi-Arabien hat angeordnet, dass alle kanadischen Getreidekäufe gestoppt werden, und fügt hinzu, dass es kein Getreide kanadischer Herkunft mehr kaufen wird. Die saudische Regierung hat auch alle medizinischen Behandlungsprogramme in Kanada eingestellt.

Der diplomatische Krise begann, als der kanadische Botschafter in Riad die Verhaftung feministischer Aktivistinnen im Königreich kritisierte. Riad verwies darafhin den Botschafter des Landes und drohte Kanada mit Vergeltungsmaßnahmen, die dem Flugzeugangriff des 11. September ähnelten.

Saudi-Arabien attackierte die Menschenrechtssituation in Kanada und verwies unter anderem auf die hohe Selbstmordrate. Zulgeich wurde bekannt, dass in Mekka ein Mann wegen diverser Gewalttaten gekreuzigt wurde.

Mehr zum Thema - Diplomatische Krise: Saudische Fluglinie stoppt Flüge nach Kanada

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen