icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

China plant die Entwicklung von touristischen Routen durch die Arktis Russlands

China plant die Entwicklung von touristischen Routen durch die Arktis Russlands
Peking will touristische Routen für die Arktis entwickeln, meldet die Agentur für Tourismus der russischen Föderation über die Nachrichtenagentur TASS. Chinesische Touristen würden, so heißt es, von der einzigartigen Natur und dem komplexen Ökosystem angezogen.

China hat keine arktischen Gebiete, und deshalb ist diese Art von Tourismus für China von besonderem Interesse - sowohl unter dem Gesichtspunkt von Studien, als auch unter dem Gesichtspunkt neuer Eindrücke und neuer Touristenattraktionen",

sagte der stellvertretende Leiter der Agentur, Nikolai Koroljow.

Er fügte hinzu, dass chinesische Reiseveranstalter die Region Archangelsk besuchten, wo sie die örtlichen Bedingungen dahingehend prüften, wie sie Reisen chinesischer Touristen in diese Region Russlands organisieren könnten.

Nach Angaben des russischen Beamten hat China ein klares Verständnis davon, wie die russische Arktis ist:

Chinesische Vertreter berichten von ihrem Gesamteindruck, dass die Arktis eine komplizierte und einzigartige Ökologie hat. Sie verstehen, dass die Organisation von Reisen dorthin im Einklang stehen muss mit der Erhaltung dieser einzigartigen Naturregion. Daher sind die Chinesen auch bereit, für den Tourismus solche logistischen Lösungen zu finden, die auch die Fragen der Kontrolle touristischer Aufenthalte dort angemessen regeln.

Obwohl China ein Staat ohne direkten Zugang zur Arktis ist, wird es zunehmend auch in Polarregionen aktiv. Seit 2013 hat das Land einen Beobachter-Status im Arktischen Rat. Peking kündigte im Januar dieses Jahres an, die ehrgeizige "Belt and Road"-Initiative durch die Entwicklung von Schifffahrtsrouten über die Arktis auszudehnen.

Die arktische Route von Südostasien nach Europa kann die Transportzeit im Vergleich zu traditionellen Routen durch den Suez- und Panamakanal halbieren. Die arktischen Schifffahrtsrouten dürften "zu wichtigen Transportrouten für den internationalen Handel werden". Laut Peking würde es Unternehmen ermutigen, eine entsprechende Infrastruktur zu bauen und kommerzielle Probefahrten durchzuführen. Das würde den Weg für arktische Schifffahrtsrouten ebnen und eine weitere "Polar-Seidenstraße" begründen.

Die Landgebiete in der Arktis umfassen eine Fläche von rund acht Millionen Quadratkilometern, wobei die Territorien Russland, Dänemark, Finnland, Island, Norwegen, Schweden, Kanada und den Vereinigten Staaten gehören. Der Arktische Ozean ist mehr als zwölf Millionen Quadratkilometer groß. Hier teilten sich Küsten- und andere Staaten die Rechte und Interessen des Seeverkehrs gemäß dem internationalem Recht.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen