icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

RT Doku: Die Putsch-Strategien der USA gegen unliebsame Regierungen (Video)

RT Doku: Die Putsch-Strategien der USA gegen unliebsame Regierungen (Video)
Jacobo Arbenz war von 1951 bis 1954 Präsident des Landes. Am 27. Juni 1954 wurde er durch einen von den Vereinigten Staaten unterstützten Putsch gestürzt und der Diktator Carlos Castillo Armas eingesetzt.
Drei Jahre nach dem überwältigenden Sieg von Jacobo Arbenz bei der Präsidentschaftswahl von Guatemala wurde er 1954 durch eine bewaffnete Intervention zum Rücktritt gezwungen. Nur ein Fall von vielen. Das Vorgehen der USA hat Methode.

Arbenz teilt dieses Schicksal mit vielen anderen Staatsoberhäuptern, die mit den USA in Konflikt gerieten.

In diesem Dokumentarfilm legt der Wissenschaftler und Buchautor Stephen Kinzer die Motive, Wirkungsformeln und Rechtfertigungen offen, die die USA nutzen, wenn sie Stürze unliebsamer Regierungen inszenieren – und illustriert sie an den Beispielen Guatemala, Libyen und Hawaii.

Mehr zum Thema - Exklusiv-Interview: USA wollen Iran durch Proteste und bewaffnete Unruhen von innen brechen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen