EU-Juncker torkelt durch NATO-Gipfel: Kaffee mit Schuss oder Hexenschuss? (Video)

EU-Juncker torkelt durch NATO-Gipfel: Kaffee mit Schuss oder Hexenschuss? (Video)
Es sind verstörende Bilder, die den EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker zeigen. Der 63-Jährige wirkte beim gemeinsamen Abendessen der Staats- und Regierungschef in Brüssel deutlich angeschlagen. Er torkelte und musste zum Teil gestützt werden.

Der EU-Kommissionspräsident gab beim NATO-Gipfel in Brüssel zeitweise eine unglückliche Figur ab. Bilder vom gemeinsamen Abendessen der Staats- und Regierungschefs am Mittwoch zeigen den 63-Jährigen schwankend, er musste sich beim Gehen auf mehrere Staatsgäste stützen. Sein Büro erklärte am Donnerstag auf Anfrage: "Es wäre nicht angemessen, irgendwelche gesundheitlichen Probleme öffentlich zu diskutieren." Im Internet sorgte ein Video von der Szene allerdings für große Aufmerksamkeit.

Juncker hat in der Vergangenheit öffentlich auf seine Ischiasbeschwerden hingewiesen. Bisweilen wurde er auch schon zu früheren öffentlichen Anlässen beim Treppensteigen gestützt. Wenige Stunden nach dem Zwischenfall nahm Juncker am Donnerstagmorgen wieder wie geplant am Programm des NATO-Gipfels teil.

Mehr zum ThemaHuhu Kamera, da bin ich - Juncker hat offensichtlich trotz Brexit gute Laune

Zweifel an seiner gesundheitlichen Eignung für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten hatte Juncker schon 2014 zurückgewiesen. Nach Äußerungen des niederländischen Finanzministers Jeroen Dijsselbloem, Juncker sei "ein verstockter Raucher und Trinker", erklärte er damals, er habe kein Alkoholproblem.

EU-Juncker torkelt durch NATO-Gipfel: Kaffee mit Schuss oder Hexenschuss? (Video)

Der Vorfall beim NATO-Gipfel in Brüssel ist jedoch kein Einzelfall. Immer wieder sorgten skurrile Auftritte des Politikers im Netz für Spekulationen. Während des "EU-Eastern Partnership Summit" in Riga im Mai 2015 begrüßte Juncker die EU-Staatschefs auf wackeligen Beinen, verteilte Ohrfeigen und begrüßte den ungarischen Regierungschef mit den Worten "Der Diktator kommt".

(rt deutsch/dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen