icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Putin: China ist und bleibt Russlands Außenhandelspartner Nummer eins

Putin: China ist und bleibt Russlands Außenhandelspartner Nummer eins
Der Handel zwischen Russland und China ist in den ersten Monaten dieses Jahres stetig gewachsen und hat sich beschleunigt, so der russische Präsident Wladimir Putin. Auch in Zukunft bleibe China der wichtigste Partner im Außenhandel.

Unser Handel ist im vergangenen Jahr auf 87 Milliarden US-Dollar angewachsen und in den ersten vier Monaten dieses Jahres war ein Wachstum zu verzeichnen, das dem des gesamten vergangenen Jahres entsprach",

sagte Putin am Mittwoch in einem Interview mit der China Media Group im Vorfeld seiner Reise nach China.

Das ist eine sehr gute Quote, und wir müssen sie halten und weiter erhöhen", fügte er hinzu.

Washington schwingt das Spalt-Beil: Es soll ein Keil zwischen Russland, China und Europa getrieben werden, so der Analyst Michail Gratschjow.

Putin erwähnte in dem Interview das Interesse der chinesischen Partner an Operationen an der Seeroute entlang der Nordostpassage und fügte hinzu, dass China bereits Russlands Außenhandelspartner Nummer eins sei.

Im Gespräch über das im vergangenen Monat unter russischer Führung geschlossene Abkommen der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) mit China sagte der Präsident:

Im Wesentlichen machen wir einen sehr wichtigen Schritt zur Aufhebung der Beschränkungen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit.

Laut Putin entspricht Chinas Initiative der Neuen Seidenstraße auch den Bemühungen Russlands beim Aufbau der Eurasischen Wirtschaftsunion. Die Initiative, die der chinesische Präsident Xi Jinping vor fünf Jahren vorgeschlagen hat, habe Perspektiven und sollte in Verbindung mit der Umsetzung der Idee der EU zu fairen Ergebnissen führen, erklärte er.

Wir halten diese Initiative für nützlich, wichtig und vielversprechend.

Das russische Oberhaupt erwähnte auch die vielversprechenden Pläne im Bereich der industriellen Zusammenarbeit sowie die Infrastrukturpläne für den Eisenbahnverkehr zwischen den beiden Staaten.

Die Idee von Präsident Xi hat, so weit wir es beurteilen können, noch einen globaleren Charakter, da sie die Zusammenarbeit mit allen Ländern und Kontinenten erweitert", sagte Putin.

Der russische Präsident sagte bereits, dass Russland Chinas Projekt unterstütze und sich aktiv daran beteiligen werde, da es wichtig sei, dass die Integration im eurasischen Raum auf allgemein anerkannten Regeln und Transparenz beruht.

Putin wird China vom 8. bis 10. Juni besuchen. Er wird Gespräche mit Xi Jinping führen und am Gipfel der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit teilnehmen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen