Macron: Frankreich will mit den USA an einem neuen Atomabkommen mit dem Iran arbeiten

Macron: Frankreich will mit den USA an einem neuen Atomabkommen mit dem Iran arbeiten
Der französische Präsident Emmanuel Macron sagte, er glaube, dass die Gespräche mit US-Präsident Donald Trump es ermöglicht haben, ein neues Abkommen über den Iran zu schmieden.

Macron äußerte dieses Hoffnung während einer Pressekonferenz im Weißen Haus am Dienstag. Es war eine überraschende Wende Macrons, der seinen Besuch in Washington eigentlich nutzen wollte, um Trump dazu zu bewegen, im Iran-Deal zu bleiben, der 2015 unterzeichnet wurde.

Das Abkommen begrenzt das iranische Nuklearprogramm als Gegenleistung für die Lockerung von Wirtschaftssanktionen. Laut Trump ist der Deal "eines der schlimmsten und einseitigsten Abkommen, die die Vereinigten Staaten je abgeschlossen haben".

Macron hatte zuvor gesagt, dass die Beendigung des Iran-Deals ein "schwerer Fehler" sei und dass das Abkommen "für den Frieden in einer Zeit unerlässlich sei, in der die Gefahr eines infernalischen Feuers nicht ausgeschlossen werden könne".