Nach Entlassung aus Klinik: Julia Skripal soll sich auf einer Militärbasis aufhalten

Nach Entlassung aus Klinik: Julia Skripal soll sich auf einer Militärbasis aufhalten
Julia Skripal wurde nach runf fünf Wochen aus dem britischen Salisbury District Hospital entlassen. Ihr Vater soll weiterhin in der Klinik behandelt werden.
Julia Skripal ist aus der Klinik in Salisbury entlassen worden und soll sich nun laut einem Medienbericht in einer Militärbasis befinden. Ihr Vater soll sich langsamer erholen als sie. Aber die Klinik hofft, dass er "zu gegebener Zeit das Krankenhaus verlassen kann".

"Das ist nicht das Ende ihrer Behandlung, aber es markiert einen bedeutenden Meilenstein", sagte am Dienstag die medizinische Direktorin der Klinik im britischen Salisbury, Christine Blanshard, als sie die Entlassung von Julia Skripal aus dem Krankenhaus verkündete. Die Tochter des ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal wurde vor rund fünf Wochen zusammen mit ihrem Vater in die Einrichtung eingeliefert. Der Vater erhole sich hingegen langsamer von dem Anschlag, berichtete Blanshard. "Wir hoffen, dass er zu gegebener Zeit das Krankenhaus verlassen kann." 

Sowohl die Skripals, als auch der britische Polizist, der kürzlich aus dem gleichen Krankenhaus entlassen wurde, "waren einem Nervengas ausgesetzt", sagte Blanshard. Sie fügte hinzu, dass die Skripals in den letzten vier Wochen "beide rund um die Uhr betreut wurden".

Genesung von Sergej Skripal soll langsamer verlaufen als bei seiner Tochter

"Ich will nicht ins Detail bezüglich ihrer Behandlung gehen, aber die Nervenkampfstoffe binden sich an bestimmte Enzyme im Körper. Dies führt zu Halluzinationen und Erkrankung. Wir mussten dann eine Vielzahl von Medikamenten verwenden, um die Patienten dabei zu unterstützen, mehr Enzyme zu entwickeln und so die Vergiftung zu bekämpfen", sagte sie. Beide Patienten hätten außergewöhnlich gut auf Behandlung reagiert, aber würden sich in unterschiedlichen Stadien ihrer Genesung befinden.

Auch ihr Vater hat gute Fortschritte gemacht. Am Freitag hatte ich bekannt gegeben, dass er sich nicht mehr in einem kritischen Zustand befindet. Obwohl er sich langsamer erholt als Julia, hoffen wir, dass auch er das Krankenhaus zu gegebener Zeit verlassen kann", so die medizinische Direktorin.

Die 33-Jährige war am 4. März gemeinsam mit ihrem 66-jährigen Vater bewusstlos auf einer Parkbank in der südenglischen Stadt Salisbury gefunden worden. Nach Angaben britischer Behörden wurden die beiden mit dem Kampfstoff Nowitschok vergiftet. London bezichtigt Moskau, für den Anschlag verantwortlich zu sein. Russland hatte stets alle Beschuldigungen aus London zurückgewiesen.

Versteht nicht, warum sie keinen Kontakt zu ihren Familienangehörigen haben darf und schrieb deswegen einen Brief an die britische Premierministerin: Viktoria Skripal.

Julia Skripal soll sich nun in einer Militärbasis befinden

Julia Skripal wurde bereits am Montag aus der Klinik entlassen. Nun berichtet die britische Zeitung The Sun, dass sich die 33-Jährige in einem Militärstützpunkt befindet.

Sie liegt zu ihrem eigenen Schutz und zur Überwachung ihrer Gesundheit im Krankenhaus in einer Militärbasis," zitiert das Blatt eine nicht näher benannte Quelle. 

"Die Auswirkungen dieses Nervengases sind unbekannt und können jederzeit wieder aufleben." Wo sich der Stützpunkt befinden soll, wurde nicht genannt. 

Julia Skripal hatte sich in der vergangenen Woche erstmals seit ihrer mutmaßlichen Vergiftung in einer Mitteilung öffentlich zu Wort gemeldet und von ihrer Genesung berichtet. Sie hatte auch überraschend ihre Cousine Wiktoria in Russland angerufen.

Mehr zum Thema - Exklusiv: Telefongespräch aus dem Krankenhaus zwischen Julia Skripal und deren Cousine

Trends: # Skripal-Affäre