icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Rotes Kreuz-Chef zu RT: Keine großen Migrationsströme aus dem Jemen – deshalb wenig Medieninteresse

Rotes Kreuz-Chef zu RT: Keine großen Migrationsströme aus dem Jemen – deshalb wenig Medieninteresse
Während der Moskauer Konferenz für Internationale Sicherheit (MCIS) hat sich der Präsident des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes (IKRK), Peter Maurer, gegenüber RT Deutsch zur humanitären Situation im Jemen und in Syrien geäußert.

In den Medien hört man nur noch wenig aus Jemen. Dabei verdient das Land hinsichtlich der humanitären Lage eigentlich genauso viel Aufmerksamkeit wie Syrien oder der Irak. Dass die vertriebene Bevölkerung jedoch hauptsächlich im Land selbst verbleibe, sei womöglich einer der Gründe für das geringe Interesse der internationalen und europäischen Presse.

Mehr zum Thema - Krieg im Jemen: UNO fordert Saudi-Arabien zu einer politischen Lösung auf

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen