Syrien: Keine der Konfliktparteien ist an Waffenstillstand interessiert (Video)

Syrien: Keine der Konfliktparteien ist an Waffenstillstand interessiert (Video)
In Syrien ist der Waffenstillstand, auf den sich der UN-Sicherheitsrat am Samstag geeinigt hat, offenbar jetzt schon gescheitert. In westlichen Medien wird die Regierung Bashar Assads für die Verletzungen verantwortlich gemacht.

Die UNO Resolution fordert 30 Tage Waffenruhe in ganz Syrien. Während dieser Zeit sollen Hilfe geliefert und Zivilisten evakuiert werden. Aus strategischer Sicht könnten die verschiedenen Konfliktparteien jedoch wenig Interesse an der Einhaltung des Planes haben.

Das russische Verteidigungsministerium warnt derweil, Terroristen planten einen Angriff mit chemischen Waffen, um diesen dann Assad anzuhängen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen