icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Zeitgleich mit Amoklauf - Waffenhersteller Heckler und Koch nach Valentinsgrüßen in der Kritik

Zeitgleich mit Amoklauf - Waffenhersteller Heckler und Koch nach Valentinsgrüßen in der Kritik
Soldat mit Heckler und Koch G 36, Bruchsal, Deutschland, 10. August 2016.
Der deutsche Waffenhersteller Heckler und Koch hat sich für einen Valentinstagsgruß entschuldigt. Das Bild einer Waffe, umrahmt mit in Herzform drapierten Patronen, erzürnte unter dem Eindruck des Amoklaufes in Parkland, Florida die Nutzer sozialer Medien.

Es sollte ein Liebesgruß des deutschen Waffenherstellers an die Kunden und die künftigen Abnehmer werden: "With Love from Heckler und Koch."

Den Tweet hat das Unternehmen mittlerweile gelöscht. Angesichts des Massakers an einer US-amerikanischen Highschool, das am gleichen Tag stattgefunden hatte, empfanden viele Nutzer der sozialen Medien den Tweet als geschmacklos. Heckler und Koch sah sich veranlasst, sich für die vermeintliche Pietätlosigkeit zu entschuldigen, obwohl man selbst keinen Einfluss darauf gehabt habe. Die Veröffentlichung habe die Tochtergesellschaft in den USA getätigt. Die deutsche Niederlassung selbst unterhalte keine Konten in den sozialen Medien. Ein 19-Jähriger hatte am Mittwoch an der Marjorie Stoneman Douglas Highschool in Parkland, Florida 17 Menschen mit einer halbautomatischen Waffe getötet. 

Mehr lesen Heckler & Koch will nicht mehr in Krisenregionen liefern – Flower Power oder Kalkül?

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen