Su-30 fängt US-Spionageflugzeug ab - "Näherte sich mit Hochgeschwindigkeit russischer Grenze"

Su-30 fängt US-Spionageflugzeug ab - "Näherte sich mit Hochgeschwindigkeit russischer Grenze"
Ein Mitglied der US Navy an Bord des Spionageflugzeuges Boeing P-8A Poseidon.
Das russische Verteidigungsministeriums hat nach dem Aufspüren eines US-amerikanischen Р-8A Poseidon Spionageflugzeuges ein eigenes Kampfflugzeug über dem Schwarzen Meer entsandt. Laut Moskauer Darstellung hatte sich das US-Spionageflugzeug mit hoher Geschwindigkeit der russischen Grenze genähert.

"Nach dem Näherkommen flog der russische Kampfjet vom Typ Su-30 über das Objekt und identifizierte es als amerikanisches Aufklärungsflugzeug Р-8А Poseidon", heißt es weiter in der Erklärung des Verteidigungsministeriums.

Mehr zum Thema - Russische Luftwaffe fängt 11 Spionageflugzeuge in nur einer Woche nahe russischer Grenze ab

Nachdem das Spionageflugzeug von der russischen Luftwaffe abgefangen wurde, änderte das US-Flugzeug sofort seinen Kurs und flog davon. Vorfälle dieser Art häuften sich in den letzten Monaten:

Im Oktober enthüllte der Kommandeur der russischen Luftwaffe im südlichen Militärbezirk, General Viktor Sewostianow, dass US-Militärdrohnen, vor allem Global Hawks, allein in diesem Jahr über 100 Aufklärungsmissionen in der Schwarzmeerregion durchgeführt haben. Die Hauptrouten der Spionageflugzeuge liegen in der Nähe der Krim-Halbinsel und die Flugzeuge fliegen nur wenige Kilometer von der Grenze entfernt.

Mehr zum Thema - Über 100 Einsätze: US-Luftwaffe überwacht russische Aktivitäten in Nähe der Krim