icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Afghanistan: NATO will Truppenstärke um 3.000 Soldaten erhöhen [Video]

Afghanistan: NATO will Truppenstärke um 3.000 Soldaten erhöhen [Video]
Laut NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, will die Militärallianz nun ihre Truppenstärke in Afghanistan von rund 13.000 auf 16.000 Soldaten steigern. Zu Ausbildungszwecken.

Anfang September hatte Reuters gemeldet, dass die USA zusätzlich 3.500 Militärs nach Afghanistan schicken würden. Damit steige die dortige Gesamtzahl der amerikanischen Streitkräfte auf 14.500 Soldaten, hieß es damals. Die NATO wolle jedoch nicht zu Kampfeinsätzen zurückkehren. Aufgabe der Soldaten sei es vielmehr, zu helfen, auszubilden und zu beraten.

Eine Begründung, die auch anderswo Anwendung findet, wenn Staaten oder militärische Bündnisse eine Rechtfertigung für die Stationierung ihrer Truppen benötigen. So wird auch die massive militärische Präsenz der NATO entlang der östlichen Grenze Europas mit ähnlichen Euphemismen begründet. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen