Ukraine: Erneut starker Beschuss von Donezk, OSZE glänzt durch Abwesenheit [Video]

Ukraine: Erneut starker Beschuss von Donezk, OSZE glänzt durch Abwesenheit [Video]
Während sich die Meldungen über festgenommene Oppositionelle in Moskau am vergangenen Wochenende überschlagen haben, beschoss die ukrainische Armee zur selben Zeit die ostukrainische Stadt Donezk.

Beschossen wurden ausschließlich die Wohnviertel. Mehrere Bildungsstätten und das Wasserwerk wurden beschädigt. Ein 9-jähriges Kind kam ums Leben, zwei gleichaltrige Schüler und zwei weitere Einwohner wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ein Mann wurde getötet.

Die Einwohner von Donezk beklagen die Abwesenheit von OSZE-Beobachtern: "Wir haben alle beschossenen Orte besucht. OSZE-Beobachter haben wir nirgends gesehen", sagte ein Journalist des örtlichen Senders Oplot. "Sie würden nämlich feststellen, dass die Ukraine für den Beschuss verantwortlich ist", kommentierte das Staatsoberhaupt der Volksrepublik Donezk, Alexander Sachartschenko.