Fast 4.000 WM-Volontäre aus aller Welt haben für 2018 bereits Russisch-Sprachkurse absolviert

Fast 4.000 WM-Volontäre aus aller Welt haben für 2018 bereits Russisch-Sprachkurse absolviert
Ungefähr 4.000 Volontäre aus der ganzen Welt haben bereits online Russisch-Sprachkurse absolviert, um als Freiwillige an der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland teilzunehmen.

Die Trainingskurse wurden auf der Website des Staatlichen Puschkin-Instituts der Russischen Sprache für Ausländer, dem russischen Äquivalent des deutschen Goethe-Instituts, angeboten. Es waren spezielle Kurse für Personen, die sich als Freiwillige für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 bewarben.

Die Zahl der Teilnehmer war 3.802 - das ist eine beträchtliche Zahl", sagte die russische Vize-Ministerpräsidentin Olga Golodez am Montag.

Ticketvorverkauf für Fußball-WM 2018 gestartet

Im Februar stellten das Lokale Organisationskomitee "Russland 2018" und das Puschkin-Institut spezielle Russisch-Sprachkurse für ausländische Volontärkandidaten vor. Damit wurden die Volontäre für die Fußballweltmeisterschaft 2018 und den Konföderationen-Pokal 2017, der in diesem Sommer ausgetragen wurde, vorbereitet.

Das im Juni 2016 ins Leben gerufene FIFA World Cup Russia Volunteer Program 2018 bietet Fußballbegeisterten aus aller Welt die Möglichkeit, am Vorzeige-Spektakel des Sports teilzunehmen.

Das Programm besteht aus mehreren Phasen: Auswahl, Rekrutierung und Ausbildung der Freiwilligen sowie die Koordination ihrer Arbeit während der Weltmeisterschaft in den Bereichen Akkreditierung und Betrieb, Transport, Sprachdienste, Dopingkontrolle und Ticketverkauf.

Im Jahr 2015 hat das russische Sportministerium 15 Universitäten in elf Austragungsstädten der Fußballweltmeisterschaft zertifiziert, um Trainingszentren für Freiwillige einzurichten, die in Russland ansässig sind. Internationale Kandidaten müssen die Online-Screening-Prüfung bestehen, um ihre Volontärkandidatur bestätigt zu bekommen.

Mehr dazu - Erstmals seit 1986: USA verpassen WM-Qualifikation

Die Kandidaten sollten mehrere Kriterien erfüllen, die in einem Volontär-Programm festgelegt wurden. Zum Beispiel müssen sie das 18. Lebensjahr erreicht haben, fließend Englisch sprechen und über effektive Teamfähigkeiten verfügen.

Insgesamt haben sich ungefähr 175.000 Menschen als freiwillige Helfer für die Fußballweltmeisterschaft im nächsten Sommer in Russland beworben, aber nur 15.000 werden für die Fußballweltmeisterschaft ausgewählt. Fast 30 Prozent der Bewerbungen kamen aus dem Ausland.

Die Fußballweltmeisterschaft 2018 wird vom 14. Juni bis 15. Juli in zwölf Stadien in elf russischen Städten ausgetragen werde. Diese Städte sind: Moskau, St. Petersburg, Sotschi, Kasan, Saransk, Kaliningrad, Wolgograd, Rostow am Don, Nischni Nowgorod, Jekaterinburg und Samara.