Russland fordert Vereinigte Staaten zu schnellerer Vernichtung der US-Chemiewaffen auf

Russland fordert Vereinigte Staaten zu schnellerer Vernichtung der US-Chemiewaffen auf
Der hochrangige russische Diplomat Wladimir Jermakow hat die USA und andere Nationen aufgefordert, dem russischen Beispiel zu folgen und ihre chemischen Arsenale auszumustern. Dies äußerte er in einer Rede vor dem Ersten Komitee der UN-Generalversammlung.

"Wir haben das weltweit größte Arsenal solcher Massenvernichtungswaffen geerbt und den Plan zu dessen Beseitigung in gutem Glauben durchgeführt", sagte Wladimir Jermakow, der stellvertretende Leiter der Abteilung für Sicherheit und Abrüstung im russischen Außenministerium.

Jermakow kritisiert Relativierung syrischer Bemühungen

Während einer Sitzung des Ersten Komitees der UN-Generalversammlung bekräftigte der Diplomat in seiner Ansprache das Engagement Russlands und dessen Entschlossenheit, seinen Verpflichtungen aus internationalen Abkommen nachzukommen.

Mehr lesen:Weiterer Schritt zu mehr Balance in der Welt: Russland vernichtet seine letzten Chemiewaffen

Wir rufen alle Nationen, die noch über chemische Waffen verfügen, dazu auf, dem Beispiel Russlands unverzüglich zu folgen", betonte Jermakow.

"Dies betrifft in erster Linie jenen Staat, der die Konvention ursprünglich initiiert und seit jeher die dahinter stehenden Ideen gefördert hat, aber aus irgendeinem Grund nach wie vor der Besitzer der größten Bestände an chemischen Waffen bleibt", fügte er hinzu und bezog sich damit offenbar auf die USA.

Jermakow zeigte sich auch verblüfft darüber, dass die USA zwar über das größte Chemiewaffenarsenal der Welt verfügten, aber versuchten, "einen Schatten auf die großen Errungenschaften [auf diesem Gebiet] anderer Länder wie Syrien zu werfen".

"Mission accomplished": Präsident Putin löst russische Kommission für Chemiewaffen-Vernichtung auf

Der Diplomat bedankte sich außerdem bei Nationen wie den USA, Großbritannien, Italien, Polen, Deutschland und Frankreich, die sich finanziell an der Umsetzung des russischen Programms zur Vernichtung chemischer Waffen beteiligt hatten.

Ende September zerstörte Russland die letzten seiner chemischen Waffenbestände. Präsident Wladimir Putin hat diesen Prozess persönlich über eine Fernsehverbindung verfolgt und ihn als historisches Ereignis bezeichnet.

Am 9. Oktober ordnete der russische Präsident die Auflösung der Staatlichen Kommission für die Vernichtung von chemischen Waffen an, da das Ziel dieser Einrichtung erfüllt war.

Ende September kündigten die USA an, ihre eigenen Bestände an chemischen Waffen bis Ende 2023 vernichten zu wollen.