Erstmals seit 1986: USA verpassen WM-Qualifikation

Erstmals seit 1986: USA verpassen WM-Qualifikation
Kevin Villaroel und Kevan George zelebrieren ihren Sieg gegen die USA im Auto Boldon Stadium.
Die USA konnten sich in den Qualifikationsspielen zur Fußball-WM in Russland überraschend nicht behaupten. In einem Fotofinish zogen die Mannschaften von Panama und Honduras in der CONCACAF-Qualifikationsrunde am letzten Spieltag an den US-Boys vorbei.

Im Auswärtsspiel gegen den bereits ausgeschiedenen WM-Teilnehmer von 2006, Trinidad und Tobago, verlor die Nationalmannschaft der US-Herren überraschend 1:2. Dadurch, dass das Spiel des Kontrahenten Panama gegen das bereits qualifizierte Team aus Costa Rica mit 2:1 ausging und Honduras nach einem 1:2-Rückstand sensationell noch mit 3:2 gegen Gruppensieger Mexiko gewann, fielen die USA auf Rang fünf zurück.

Der US-Nationaltrainer Bruce Arena zeigte sich nach der verpassten WM-Qualifikation seiner Mannschaft enttäuscht: 

Es gibt keine Entschuldigungen. Wir haben heute versagt. Wir hätten das Feld wenigstens mit einem Punkt verlassen sollen. 

Bereits in der 36. Minute stand es 2:0 und auch nach dem Treffer von Christian Pulisic nach der Pause konnten die US-Amerikaner keinen Ausgleichstreffer mehr erzielen. 

Christian Pulisic reagiert auf das verlorene Spiel und die verpasste WM-Qualifikation seiner Mannschaft, Ato Boldon Stadium in Couva, Trinidad And Tobago, 10. Oktober 2017

Vor der letzten Qualifikationsrunde waren die USA noch an dritter Stelle unter den sechs übrig gebliebenen Nationen für die CONCACAF-Endrunde gelegen. Arenas Tage als Trainer sind offenbar damit gezählt: 

Es ist eine Schande für uns. Wir sollten bei dieser WM nicht zu Hause bleiben. Ich übernehme die Verantwortung. 

Erste WM-Teilnahme für Panama

Panama konnte sich mit seinem Sieg zum ersten Mal überhaupt für eine WM-Teilnahme qualifizieren. Honduras hat in zwei weiteren Play-Off-Spielen gegen Australien noch eine letzte Chance, sich zum vierten Mal nach 1982, 2010 und 2014 für die WM-Endrunde zu qualifizieren.

Das Scheitern in der Qualifikation markiert ein neues Kapitel in der US-amerikanischen Fussballgeschichte. Es ist das erste Mal seit 1986, dass sich die USA nicht qualifizieren konnten. Im Jahr 1990 endete eine mehr als 30 Jahre lange Durststrecke für das Team, das 1950 immerhin einen sensationellen 1:0-Endrundenerfolg gegen das "Mutterland des Fußballs", England, verbuchen konnte. Danach verfehlten die USA acht Mal die Qualifikation, seit 1990 war man aber immer bei der Endrunde mit dabei.

Der historisch größte Erfolg des US-Teams war das Erreichen des Halbfinales beim allerersten Turnier 1930 in Uruguay. Im Jahr 2002 kamen die USA immerhin bis ins Viertelfinale.

Alle vier Jahre treten 32 Teams gegeneinander im FIFA World Cup an, um das weltweit beste Team zu küren. Die WM 2018 wird zwischen dem 14. Juni und 15. Juli in Russland stattfinden.

Mehr lesen:Ronaldo enthüllt Pläne für Leben nach Ende seiner Fußballkarriere