Geldwäsche: USA fordern von Griechenland Auslieferung russischen Staatsbürgers

Geldwäsche: USA fordern von Griechenland Auslieferung russischen Staatsbürgers
Symbolbild
Auf Bitten des US-Justizministeriums ist im Juli der russische Staatsbürger Aleksandr Vinnik in Griechenland verhaftet worden. Die USA fordern nun dessen Auslieferung. Vinnik wird vorgeworfen, mittels Bitcoin über 4 Milliarden US-Dollar gewaschen zu haben.

 Vinnik selber bestreitet die Vorwürfe. Er sei der Mitarbeiter eines Unternehmens und kein reicher Krimineller. Ein Verfahren in den USA lehnt er ab. Freiwillig ausliefern lasse er sich nur an Russland.