Erdoğan ruft Deutsch-Türken zum Boykott von CDU, SPD und Grünen auf

Erdoğan ruft Deutsch-Türken zum Boykott von CDU, SPD und Grünen auf
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan bezeichnete in einem Fernsehinterview die CDU, SPD und die Grünen als „Feinde der Türkei" und rief dazu auf, bei der Bundestagswahl nicht für sie zu stimmen.

Der offenbar als Denkzettel für die deutsche Politik gedachte Aufruf des türkischen Staatschefs stellt eine neue Stufe der bilateralen Eskalation dar. Türken mit deutscher Staatsbürgerschaft sollen ihm zufolge Parteien wählen, die den anti-türkischen Kurs nicht mittragen. Die christlich-demokratische Partei Angela Merkels sowie die SPD und die Grünen seien "Feinde der Türkei".

"Ich fordere alle meine Landsleute dazu auf, nicht den Fehler zu begehen, sie zu unterstützen", sagte Recep Tayyip Erdoğan am Freitag in einem Interview in Istanbul.

Erst vor Kurzem hatte Erdoğan bei einer Konferenz in Rize im östlichen Schwarzmeerraum Bundeskanzlerin Angela Merkel scharf angegriffen. Ankara habe Berlin Unterlagen zu 4.500 Terroristen geschickt, aber keinerlei Antwort erhalten. Daraus folgerte er: "Dieses Deutschland hilft Terroristen."