Laut Medienberichten wurde der mutmaßliche Täter polizeilich überwacht - Rolle des Bruders unklar

Laut Medienberichten wurde der mutmaßliche Täter polizeilich überwacht - Rolle des Bruders unklar
Lebte vor seiner Zeit in Spanien auch in Frankreich. Der mutmaßliche Täter Driss Oukabir.
Die spanische Polizei gab am gestrigen Abend die Identität eines der mutmaßlichen Täter bekannt. Laut Medienberichten wurde Driss Oukabir von der Polizei überwacht. Der Verhaftete leugnet eine Verwicklung in die Anschläge. Polizei fahndet nach seinem Bruder Moussa Oukabir.

Einer der mutmaßlichen Verantwortlichen des gestrigen Angriffs in Barcelona wurde als Driss Oukabir identifiziert. Laut der spanischen Zeitung El Pais wurde Oukabir seit seiner Entlassung aus dem Gefängnis im Jahr 2012 von der Polizei observiert. El Pais bezieht sich auf Polizei-quellen und berichtet weiter, dass Okabir in der Stadt Ripoll in den katalanischen Pyrenäen lebte und das er 1989 in Marokko geboren wurde. Er sei am 13. August aus Marokko in Barcelona angekommen. Laut seinem Facebook-Account, der mittlerweile gelöscht wurde, soll Oukabir sich auch in Marseille aufgehalten haben, bevor er nach Spanien umgesiedelt ist.

Laut Berichten der spanischen Zeitung El Mundo benutzte Oukabir verschiedene Pseudonyme auf Facebook, darunter unter anderem „Driss Oukabir Sopranos“ und „The Weasel“.  Die Sopranos ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die vom Leben einer italo-amerikanischen Mafiafamilie in New Jersey handelt. Die Serie wurde von 1999 bis 2007 auf dem US-amerikanischen Sender HBO ausgestrahlt. Ob sich der mutmaßliche Täter mit seinem Pseudonym auf diese Serie bezieht, ist nicht bestätigt. „The Weasel“ bedeutet „Der Wiesel.“ Oukabir soll den beim Anschlag verwendeten Lieferwagen angemietet haben. Doch nun tauchen Zweifel an dieser Version auf.

Die spanische Polizei fahndet laut einem Zeitungsbericht unterdessen nach einem neuen Hauptverdächtigen. Es handele sich dabei um den jüngeren Bruder von Driss Oukabir, wie  die Zeitung "El Mundo" unter Berufung auf die Sicherheitskräfte berichtet. Der Verdächtige soll nach der Todesfahrt zu Fuß geflüchtet sein. Der 17-Jährige hat dem Bericht zufolge seinem älteren Bruder Oukabir seinen Pass gestohlen und unter dessen Namen den Transporter angemietet. Dies habe Oukabir gegenüber der Polizei bestätigt.

Mehr lesen: Anschläge in Spanien - Was wir bis jetzt wissen – und was nicht