Wahlbetrug made in USA: Mehr eingetragene Wähler als wahlberechtigte Bürger

Wahlbetrug made in USA: Mehr eingetragene Wähler als wahlberechtigte Bürger
Seit der Amtsübernahme von US-Präsident Trump ist in den USA viel über Wahlbetrug und Manipulationen gesprochen worden. Zumindest in einer Hinsicht scheint sich dieser Verdacht nun zu erhärten - und es sind keine russischen Hacker involviert.

In mehreren Bezirken von US-Staaten gibt es offenbar Diskrepanzen zwischen den Wählerlisten und der Anzahl der wahlberechtigten Bürger. In Los Angeles County sind 44 Prozent mehr Wähler registriert, als dort wahlberechtigte Bürger leben.

In diesem Fall wären das gewaltige eine Million zusätzliche Wähler. Den Staaten wird nun offen mit Klagen gedroht, sollten sie die Wählerlisten nicht entsprechend bereinigen.

ForumVostok