Israel: Zusammenstöße vor dem Tempelberg

Israel: Zusammenstöße vor dem Tempelberg
Die zweite Nacht in Folge sind vor dem Tempelberg in Jerusalem muslimische Gläubige und israelische Polizeikräfte zusammengestoßen. Nach der Schießerei am Freitag wurden die Sicherheitsmaßnahmen am heiligen Berg verschärft. Die Muslime sind darüber verärgert.

Zwei Tage nach dem blutigen Anschlag am Jerusalemer Tempelberg am Freitag hatte die israelische Polizei damit begonnen, die heilige Stätte wieder schrittweise zu öffnen.

Ramzy Baroud vom Palestine Chronicle denkt, Trump gebe den Israelis einen generellen Freifahrtschein. Die UNO Botschaftern der USA Nikky Hailey habe sogar Jerusalem den Israelis zuerkannt.

ForumVostok