icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

WikiLeaks nominiert Assange für russisch-amerikanische Cyber-Einheit: "Hat bestes Material zur CIA"

WikiLeaks nominiert Assange für russisch-amerikanische Cyber-Einheit: "Hat bestes Material zur CIA"
Die Whistleblower-Plattform WikiLeaks hat vorgeschlagen, dass Donald Trump den Hacker Julian Assange als Chef der gemeinsamen Cyber-Sicherheitseinheit ernennen sollte. Zuvor hatten Trump und Putin im Rahmen des G20-Gipfels eine solche Einrichtung besprochen.

Am Sonntag hat US-Präsident Trump via Twitter verkündet, dass er neben anderen Themen die Gründung einer gemeinsamen Einheit zur Cyber-Sicherheit mit seinem russischen Kollegen „diskutiert“ hat. WikiLeaks reagierte umgehend und schlug Trump vor, den Gründer der Whistleblower-Plattform, Julian Assange, als Leiter der Einheit aufzustellen:

Wieso nicht @JulianAssange mit der Leitung betrauen? Die Öffentlichkeit vertraut ihm und er hat sowieso das beste Material über die CIA.

Dazu verlinkte WikiLeaks die Dokumente über das Vault7-Programm, die das Ausmaß der CIA-Spionageprogramme belegen.

Neben der anhaltenden Veröffentlichung von Leaks über Operationen von US-Geheimdiensten und weiteren Spekulationen über eine angebliche Einflussnahme Russlands auf die US-Wahlen besprachen Putin und Trump in Hamburg die Möglichkeit einer gemeinsamen Verantwortung beim Schutz des Internets.  

Der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, erläuterte nach seinem Treffen mit dem US-Präsidenten, dass er mit Trump vereinbart habe, „eine gemeinsame Arbeitsgruppe zu gründen, mit dem Ziel, die Sicherheit der Cyber-Welt zu beaufsichtigen."

Mehr lesen:"Knockout für Politneuling": Was die transatlantische Presse am Treffen von Putin und Trump störte

Trumps Interpretation der Thematik war allerdings noch etwas kühner ausgefallen und erfüllte den politischen und medialen Mainstream mit starker Sorge über angebliche geheime Absprachen zwischen Trump und dem Kreml. So sah sich der US-Präsident später am Sonntag gezwungen, seine Aussagen zu erläutern und zu relativieren:

Die Tatsache, dass Präsident Putin und ich die Errichtung einer Einheit zur Cyber-Sicherheit besprachen, bedeutet nicht, dass ich denke, dass dies auch umgesetzt wird.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen