"Stolz auf Menschenrechtsverletzungen": Fotograf belastet US-gestützte irakische Armee schwer

"Stolz auf Menschenrechtsverletzungen": Fotograf belastet US-gestützte irakische Armee schwer
Der irakische Fotograf Ali Arkady hielt den Kampf der irakischen  Armee gegen den „Islamischen Staat“ fest. Arkady wurde als eingebetteter Journalist von den Soldaten als einer der ihren akzeptiert. Doch der Journalist filmte nicht nur Fronteinsätze der Armee - er filmte auch erschreckende Szenen von Menschenrechtsverletzungen.

Das Material zeigt Misshandlungen, Folter und Mord. Gefoltert wurde nicht nur, um Geständnisse zu erzwingen, sondern teilweise zum reinen Vergnügen.

Die betreffende Einheit der irakischen Armee wird von den USA innerhalb der Anti-IS-Koalition unterstützt.

Achtung, das Video enthält verstörende Bilder!

ForumVostok