Medienbericht: Trümmerteile der in Myanmar vermissten Militärmaschine in See entdeckt

Medienbericht: Trümmerteile der in Myanmar vermissten Militärmaschine in See entdeckt
Militärmaschine mit mehr als 100 Menschen in Myanmar verschwindet vom Radar
Im südostasiatischen Staat Myanmar ist am Mittwoch möglicherweise ein Militärflugzeug mit mehr als 100 Menschen an Bord abgestürzt. Die Nachrichtenagentur AFP berichtete per Twitter, dass Trümmerteile der Maschine im Meer gefunden worden seien. Dabei beruft sich die Agentur auf einen Beamten des Landes.

Das Flugzeug verschwand nach Angaben des Militärs gegen 13.00 Uhr Ortszeit (8.30 Uhr MESZ) von den Radarschirmen. Nach AFP-Angaben sollen sich mindestens 116 Fluggäste an Bord befinden. Der Militärchef von Myanmar, General Min Aung Hlaing, bestätigte per Facebook, dass die Maschine vermisst wird. Demnach war das Flugzeug auf dem Weg aus dem Südosten in die ehemalige Hauptstadt Rangun. Der letzte Kontakt zu der Maschine soll um 13.06 Uhr Ortszeit bestanden haben.

Zu diesem Moment habe sich die Maschine in der Nähe der Stadt Dawei befunden, der Hauptstadt der Region Tanintharyi. Nach Angaben der Armee haben Such- und Rettungsarbeiten bereits begonnen.